thyssenkrupp


WKN: 750000 ISIN: DE0007500001
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
thyssenkrupp News

Weitere Meldungen
21.09.22 Turbo Short auf thyssenkrupp: Short: 63 Proze.
20.07.22 thyssenkrupp-Zertifikate: Volatilität sorgt für T.
23.06.22 Discount-Zertifikat auf thyssenkrupp: Nucera-IP.
01.06.22 thyssenkrupp-Calls mit 109% Chance bei Kursa.
12.05.22 Call-Optionsschein auf thyssenkrupp: 74 Prozen.
22.04.22 thyssenkrupp mit 22% Chance und 32% Siche.
20.04.22 thyssenkrupp: Ukraine-Krieg gefährdet Umbau -.
19.04.22 Mit (Turbo)-Calls auf thyssenkrupp auf Kurserh.
29.03.22 BMW und thyssenkrupp mit 35% Sicherheitspu.
03.03.22 Endlos Turbo Long 6,6485 auf thyssenkrupp: E.
10.02.22 thyssenkrupp nach guten Zahlen schwach: Trad.
10.02.22 Discount-Zertifikat auf thyssenkrupp: "Deep Dis.
17.01.22 thyssenkrupp: Bullishe Tradingchance mit (Turb.
16.12.21 Turbo Long Optionsschein auf thyssenkrupp: A.
25.11.21 thyssenkrupp-Calls: Gut gelaufen mit Chance a.
18.11.21 thyssenkrupp-Calls nach Kurssprung mit weiter.
17.11.21 Call-Optionsschein auf thyssenkrupp: 95 Prozen.
10.06.21 thyssenkrupp-Calls mit 84%-Chance bei Kursan.
09.04.21 thyssenkrupp-Zertifikat mit 16% Chance und 3.
08.04.21 thyssenkrupp-Calls mit 75%-Chance bei Kursan.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Short (ISIN DE000VV3U522 / WKN VV3U52 ) von Vontobel auf die Aktie von thyssenkrupp (ISIN DE0007500001 / WKN 750000 ) vor.


Der Aktienkurs von thyssenkrupp habe seinen Abstieg vom Juni 2022 Anfang Juli gestoppt und bilde aktuell einen Boden aus. Leider schwebe das Damoklesschwert Gaslieferstopp über weiten Teilen der deutschen Wirtschaft. Energieintensive Unternehmen wie thyssenkrupp seien einem besonderen Risiko ausgesetzt.

Wieder einmal liege der Fokus der Investoren auf der zweitägigen Sitzung der US-Notenbank Federal Reserve (FED). Heute 20:00 MESZ würden die Währungshüter ihren weiteren geldpolitischen Kurs bekannt geben und damit die Finanzmärkte weltweit beeinflussen. Im Unterschied zu den USA würden in Europa die Kriegskosten die Preise nach oben treiben. Ein Großteil der Hochöfen in Deutschland sei mit Kohle und Eisenerz aus Russland betrieben worden. Das mache aufwendige Anpassungsmaßnahmen erforderlich. Aktuell sei die Produktion von Eisen und Stahl in Deutschland aufgrund der hohen Energiepreise nicht konkurrenzfähig. Der Stahlriese ArcelorMittal stelle aus diesem Grund die Produktion an zwei deutschen Standorten ein. Der Gesetzgeber sei gefordert, den Stahlkochern wie thyssenkrupp dieses Schicksal zu ersparen.

Als eine von wenigen Aktien habe thyssenkrupp anfänglich vom Einmarsch der Russen in die Ukraine profitiert. Vom 24. Februar sei der Kurs bis zum 2. März um 26 Prozent auf 9,90 Euro gestiegen. Dieses Terrain habe aber nicht lange gehalten werden können. Im übergeordneten Rahmen habe sich eine abwärts gerichtete Sequenz ausgebildet, die immer noch intakt erscheine. Eine der Ursachen sei der im Hintergrund tobende Wirtschaftskrieg mit Russland, der sich besonders auf Deutschland auswirke. Den Marktteilnehmern habe es gedämmert, dass Putin über den Hebel Gaspreis auch den Strompreis nach oben treiben könne. Im schlimmsten Fall werde im Winter die Gaslieferung komplett eingestellt. Trotz dieser Aussichten habe der starke Kurseinbruch vom Juni 2022 an der Unterseite der Sequenz bei 4,82 Euro gestoppt werden können. Der Kursverlauf seit Anfang Juli 2022 könne auch als Bodenbildung interpretiert werden. Im Falle eines Gaslieferstopps im Winter könnte ein weiteres Abrutschen in Kursbereiche vom Oktober 2020 bei 4,88 Euro nicht ausgeschlossen werden.

Der Aktienkurs von thyssenkrupp habe seinen Abstieg vom Juni 2022 Anfang Juli gestoppt und bilde aktuell einen Boden aus. Leider schwebe das Damoklesschwert Gaslieferstopp über weiten Teilen der deutschen Wirtschaft. Energieintensive Unternehmen wie thyssenkrupp seien einem besonderen Risiko ausgesetzt.

Mit einem Open End Turbo Short auf thyssenkrupp (WKN VV3U52) könnten risikofreudige Anleger, die einen fallenden Kurs des Papiers erwarten würden, überproportional durch einen Hebel von 3,04 profitieren. Das Ziel sei bei 4,14 Euro angenommen (3,12 Euro beim Open End Turbo Short). Der Abstand zur Knock-Out-Barriere betrage 33 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.

Dieser könnte beim Basiswert bei 6,35 Euro platziert werden. Im Derivat ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 0,91 Euro. Für diese spekulative Idee betrage das Chance-Risiko-Verhältnis demnach 1,2 zu 1. (21.09.2022/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

thyssenkrupp Open-End Turbo-Optionsschein auf ThyssenKrupp [Vontobel Financial Products GmbH]

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Stahlhersteller - Zykliker (30.09.22)
Thyssen, gute Chancen, einige ... (30.09.22)
Smart Investor: ThyssenKrupp ... (07.02.22)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Thyssenkrupp Aktie: Jetzt sind all. (01.10.22)
Thyssenkrupp Aktie: Der Knall ist . (01.10.22)
Aktien KW 39 – am Ende etwas . (01.10.22)
Thyssenkrupp Aktie: Jetzt knallt e. (01.10.22)
Thyssenkrupp Aktie: Schlimme Zei. (30.09.22)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

thyssenkrupp
Open-End Turbo-Optionsschein auf ThyssenKrupp [Vontobel Financial Products GmbH]

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?