Amazon


WKN: 906866 ISIN: US0231351067
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Amazon News

Weitere Meldungen
11.01.22 Faktor-Zertifikat Short auf Amazon.com: Zeich.
17.12.21 Investmentidee: Vontobel-Optionsscheine auf Am.
19.11.21 Call-Optionsschein auf Amazon.com: Startet die.
08.11.21 34%-Chance mit Call-Optionsschein der UniCred.
22.09.21 Amazon.com in Stellung - Vontobel-Call-Option.
02.09.21 Amazon.com testet Range-Obergrenze - Open .
13.08.21 Call-Optionsschein auf Amazon.com: 58 Prozen.
15.07.21 Amazon.com mit neuer Energie - Open End T.
23.06.21 Amazon.com vor Durchbruch von wichtigem W.
20.05.21 Call-Optionsschein auf Amazon.com: 55 Prozen.
05.05.21 BNP Paribas-Zertifikate auf Facebook und Am.
05.05.21 Zertifikate auf Amazon.com: Alexa, wie war Q.
11.03.21 Discount- und Bonus-Strategien auf Amazon.co.
03.03.21 Amazon.com mit Rebound - Call-Optionsschein .
02.02.21 Faktor Zertifikat Long auf Amazon.com: Tag .
08.01.21 Amazon.com vor Ausbruch nach oben - Call-O.
27.11.20 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf Alibaba.
25.11.20 Vor dem Black Friday: Amazon.com im Fokus.
05.11.20 MINI-Optionsschein auf GAFAM: Big Tech präs.
28.10.20 Open End Turbo Long auf Amazon.com: 47-P.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000KB4HSR7 / WKN KB4HSR ) der Citigroup auf die Aktie von Amazon.com (ISIN US0231351067 / WKN 906866 ) vor.


Der Aktienkurs von Amazon habe nach der Veröffentlichung der Zahlen zum zweiten Quartal Federn lassen müssen. Der Ausblick über die Umsatzentwicklung zum laufenden Quartal habe unter den Marktteilnehmern Verkaufspanik ausgelöst. Mittlerweile habe sich die Kursentwicklung stabilisiert und die Marktakteure sollten auch wieder positiv überrascht werden.

Amazon habe am 29 Juli die Zahlen zum zweiten Quartal (Q2) bekannt gegeben. Der Online-Versandhändler habe weiter wachsen können, aber die Umsatzerwartungen der Marktteilnehmer für das Q3 2021 verfehlt. Die Umsatzerwartung der Analysten für das Q3 habe vor der Veröffentlichung im Schnitt bei 118 Milliarden US-Dollar gelegen, die Schätzung von Amazon liege aktuell zwischen 106 und 112 Milliarden US-Dollar. Die Marktteilnehmer hätten als Folge den Kurs am 30. Juli mit einem Gap im Ausmaß von 8,23 Prozent fallen lassen.

Im abgelaufenen Quartal habe Amazon den Umsatz immerhin um 27 Prozent auf 113 Milliarden US-Dollar steigern können, aber damit auch die Erwartungen der Analysten verfehlt. Die Wall Street deute Amazons Prognose so, dass der Konzern nicht an neue Einschränkungen im Zuge der Covid-19-Pandemie glaube. Durch die aktuellen Lockerungen würden viele Kunden wieder im stationären Handel einkaufen gehen, statt Waren online zu bestellen.

Beim Kursverlauf von Amazon würden länger andauernde Seitwärtsphasen durch starke Anstiege stufenförmig abgelöst und vice versa. Seit August 2020 bilde der Kurs von Amazon erneut eine Seitwärtsphase aus, die zwischen den Levels 2899,81 US-Dollar und 3552,25 US-Dollar eingefasst sei. Nicht zuletzt wegen des Erfolges von AWS, erneut beim Pentagon-Vergabeverfahren teilzunehmen, sei die Seitwärtsrange kurz nach oben verlassen worden. Die Veröffentlichung des Q2-Zahlenwerks habe aber am 30. Juli zu einem 8,23 prozentigen Kursrückgang in Form eines Gaps geführt, das den Kurs zurück in die Seitwärtsrange gedrückt habe.

Es sei aber möglich, dass die aktuelle Seitwärtsphase mittelfristig wieder durch einen längeren Anstieg abgelöst werde. So sei das Gewinnwachstum trotz der Größe des Konzerns erstaunlich. Zwischen 2020 und 2023 sei ein Gewinnanstieg von 120 Prozent geplant, was das erwartete KGV für 2023 auf 36,07 senken würde. Immerhin habe der Konzern mit AWS ein Ass im Ärmel, das 60 Prozent des operativen Konzerngewinns von insgesamt 7,7 Milliarden US-Dollar im Q2 beigesteuert habe und weiter stark wachse. Eine mittelfristige Rückkehr zur Marke von 3724,95 US-Dollar sei wahrscheinlicher als ein forcierter Kursverlust unter die Marke von 3066,62 US-Dollar.

Risikobereite Anleger, die von einer steigenden Amazon-Aktie bis auf 3600,00 US-Dollar ausgehen würden, könnten mit dem Call-Optionsschein überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 27% und dem Ziel bei 3600,00 US-Dollar (4,23 Euro beim Optionsschein) bis zum 12.10.2021 sei eine Rendite von rund 58% zu erzielen. Falle der Kurs des Underlyings in dieser Periode auf 3137,00 US-Dollar, resultiere daraus ein Verlust von rund 45% beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis betrage somit 1,28 zu 1, wenn bei 3137,00 US-Dollar (1,47 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order eingezogen werde. (13.08.2021/oc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Amazon

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Amazon.com - Es ist Zeit zum ... (14.01.22)
US0231351067 - Amazon (02.09.21)
Short auf Amazon? (25.04.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Faktor Update: Amazon.com (17:30)
Amazon Aktie: Wer mitreden will,. (13:26)
Amazon Aktie: Füße still halten! (05:22)
Amazon.com (Monatschart): Aufge. (17.01.22)
Amazon Aktie: Das dürfte Problem. (16.01.22)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Amazon

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?