IBM


WKN: 851399 ISIN: US4592001014
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
IBM News

Weitere Meldungen
23.01.20 IBM-Calls nach guten Zahlen mit hohen Chance.
31.07.19 Open End Turbo Long Zertifikat auf IBM: Zielb.
19.07.19 Call-Optionsschein auf IBM: Weniger Umsatz, m.
06.06.19 Open End Turbo Long Zertifikat auf IBM: War.
08.03.19 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf Apple, .
14.02.19 BNP Paribas-Zertifikate auf IBM und SAP: Blo.
12.02.19 IBM-Calls nach neuem Kaufsignal mit 58%-Cha.
25.01.19 Call auf IBM: Big Blue mit Überraschung - Op.
23.01.19 Faktor-Zertifikat Long auf IBM: Besser als erw.
07.01.19 IBM-Calls nach Kaufsignal mit 66%-Chance - O.
03.12.18 Unlimited Turbo Long Zertifikat auf IBM: 2016.
07.11.18 Unlimited Turbo Long Zertifikat auf IBM: Abve.
19.10.18 Put auf IBM: Zahlen nähren Zweifel - Optionss.
14.09.18 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf IBM: Rendi.
20.07.18 Turbo Long-Zertifikat auf IBM: Boden weckt H.
20.07.18 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf IBM - .
24.04.18 IBM-Calls mit 176%-Chance bei Erreichen des .
30.11.17 IBM-Calls nach Kaufsignal mit 96%-Renditepote.
09.11.17 Turbo Long auf IBM: Wandel zum modernen C.
27.07.17 Turbo Bear-Optionsschein auf IBM: Zukunftsges.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Stephan Feuerstein von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000CP6J6A0 / WKN CP6J6A ) der Citigroup auf die Aktie von IBM (ISIN US4592001014 / WKN 851399 ) vor.


Nach Zahlen steige die IBM-Aktie deutlich an. Wie Big Blue einen solchen Sprung habe machen können und wie ein Call-Optionsschein auf die Aktie von IBM mit einem Basispreis bei 140 US-Dollar und einer Fälligkeit im März nächsten Jahres von steigenden Notierungen profitieren könnte.

Weniger Umsatz und mehr Gewinn: So habe die einfache Formel gelautet, mit der sich die Quartalszahlen von IBM hätten zusammenfassen lassen.

Grund für den um vier Prozent gestiegenen Gewinn seien geringere Kosten und das Cloud-Geschäft gewesen. Zwar habe das Wachstum im aufstrebenden Bereich den Rückgang in anderen Bereichen nicht ausgleichen können, doch sei es besser als im Vorquartal gelaufen, denn die Cloud-Erlöse seien diesmal um fünf Prozent gestiegen.

Beim Verkauf von Hardware, dem klassischen Geschäftsfeld von IBM, hätten die Umsätze dagegen um rund ein Fünftel nachgegeben. Auch bei den IT-Dienstleistungen habe sich der Umsatz des Branchenriesen verringert.

Der Big Blue genannte Konzern befinde sich im Konzernwandel und habe sich bis zuletzt schwer mit neuen Bereichen wie Cloud-Diensten, DatenAnalyseund Künstlicher Intelligenz getan. Zudem habe der starke US-Dollar die Bilanz belastet, da der Konzern einen Großteil seines Umsatzes im Ausland erziele.

IBM habe zudem seinen Ausblick für das laufende Jahr bestätigt, obwohl in diesen Zahlen nicht die Auswirkungen der vor kurzem abgeschlossenen Übernahme von Linux-Hersteller Red Hat enthalten seien.

Mit dieser Übernahme werde sich die Dynamik des Cloud-Wachstumsprofils ändern, habe IBM-CFO James Kavanaugh dem Wall Street Journal gesagt.

Der deutliche Kursanstieg gestern habe die IBM-Aktie die vorherigen Verluste rasch vergessen lassen. Sie habe bei 150,31 US-Dollar ein neues Jahreshoch und dazu den höchsten Stand seit Oktober letzten Jahres erreicht.

Mit dieser dynamischen Bewegung nach oben sei die IBM-Aktie zudem über einen im Chart auf Wochenbasis fallenden Widerstand ausgebrochen. Dieser habe die Notierungen in den letzten zwei Jahren am Steigen gehindert.

Der Ausbruch über diese bisherige Hürde könne für die IBM-Aktie nun einen Aufwärtsimpuls darstellen, der über die nächste kurzfristige Hürde bei 154 US-Dollar bis in den Bereich um 170 US-Dollar reichen könnte.

Nach unten könnte sich im Bereich um 142 US-Dollar eine Unterstützung befinden, so dass eine auf steigende Kurse ausgerichtete Position unterhalb dieser technischen Marke abgesichert werden könne.

Risikofreudige Anleger, die von einer weiter steigenden IBM-Aktie ausgehen würden, könnten mit dem Call-Optionsschein (WKN CP6J6A) davon profitieren. Dieser Optionsschein könnte eine Rendite von 108 Prozent erzielen, sofern die Aktie bis zum Laufzeitende am 19.03.2020 auf 170 US-Dollar steige.

Sollte sie höher steigen oder das Ziel früher erreichen, wäre auch eine höhere Rendite möglich. Um aktuell einen Gewinn zu erzielen, müsste die Aktie um 154,40 US-Dollar (Break-Even-Punkt) schließen. Falls am Bewertungstag die Aktie unter 140 US-Dollar schließe, ende der Optionsschein wertlos.

Sonst werde die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Bezugsverhältnis von 0,1 ausbezahlt. Anfangs könnte diese spekulative Idee im Optionsschein mit einem risikobegrenzenden Stoppkurs von 0,86 Euro abgesichert werden. Das Chance/Risiko-Verhältnis betrage somit 3,3 zu 1. (19.07.2019/oc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

IBM

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

IBM buy (15.10.21)
Al: wenn das so weitergeht, ... (25.04.21)
VERZWEIFELT (25.04.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

IBM: Potenzielle Aufwärtsbewegun. (15.10.21)
Könnten Palantir-Aktien schon 202. (10.10.21)
IBM: Kursziel 150 USD (08.10.21)
Besser als IBM und Google? Diese. (08.10.21)
Quantum Computing-Aktien: Jetzt . (08.10.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

IBM

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?