Intel


WKN: 855681 ISIN: US4581401001
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Intel News

Weitere Meldungen
23.12.21 Call-Optionsschein auf Intel: 55-Prozent-Chance!.
09.12.21 Discount 50 2023/06 auf Intel: Halbleiter - Zw.
26.08.21 Calls auf Intel nach Kaufsignal mit 67%-Chanc.
19.05.21 Endlos Turbos Long auf Intel und Infineon: Lie.
12.04.21 Discount 60 2022/06 auf Intel: Der Chip-Riese.
09.04.21 Intel mit neuem Elan - Call-Optionsschein mit 6.
05.02.21 Intel-Calls mit 68%-Chance bei Erreichen des M.
05.02.21 Intel behauptet sich - Call-Optionsschein mit 43.
22.01.21 Intel-Calls mit hohen Chancen bei Erreichen des.
25.09.20 Call-Optionsschein auf Intel: 47 Prozent Chance.
15.09.20 Intel-Puts mit hohen Chancen bei Fortsetzung .
21.05.20 Mini Future Long auf Intel: 43 Prozent Chance.
28.04.20 Intel-Put mit 84%-Chance bei Kursrutsch auf 5.
27.03.20 Call-Optionsschein auf Intel: 43 Prozent Chance.
06.02.20 Call-Optionsscheine auf Intel: Langfristige Aufw.
24.01.20 Call-Optionsschein auf Intel: 88 Prozent Chance.
06.01.20 Intel-Calls nach Überwinden des Widerstandes .
02.10.19 Open End Turbo Long-Optionsschein auf Intel: .
29.07.19 Investmentidee: Vontobel-Optionsscheine auf AM.
31.05.19 Intel-Calls nach Kaufsignal mit 114%-Chance -.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000JN0P9E4 / WKN JN0P9E ) von J.P.
Morgan auf die Intel-Aktie (ISIN US4581401001 / WKN 855681 ) vor.

Seit Monaten seien weltweit Chipfabriken ausgelastet. Wer jetzt ordere, warte im Schnitt fünfeinhalb Monate auf seine Chips. In ganz Europa stünden daher immer wieder Autofabriken still. Hauptsächlich aus den Werken in Fernost fehle für gewöhnlich der Nachschub. Intels CEO Pat Gelsinger wolle daher massiv in Werke und Technologie in Europa und den USA investieren. Kurzfristig senke dies den Gewinn, was den Aktionären am 22. Oktober 2021 nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen (Q3) zu Abverkäufen der Aktie veranlasst habe. Der Overnight-Gap sei mit minus 11,50 Prozent recht deutlich ausgefallen. Ein weiterer Faktor für den Abverkauf sei auch der Marktanteilsverlust Intels an die Konkurrenz. Intel sei nicht mehr Technologieführer und sei von TSMC, NVIDIA und AMD abgehängt worden.

Auf Sicht der vergangenen zwölf Monate habe der Aktienkurs von Intel seinen Vorsprung der Monaten Februar bis Mitte April 2021 in den Folgemonaten wieder abgeben müssen und notiere aktuell mit einem Kursgewinn von 6,87 Prozent um rund 6 Prozentpunkte unter der Benchmark NASDAQ 100. Im übergeordneten Bild sei der Kurs von Intel innerhalb der langjährigen Seitwärtsrange zwischen 44 US-Dollar und 68 US-Dollar zielstrebig in Richtung untere Begrenzung unterwegs. Der Marktanteilsverlust an Intels Konkurrenten habe die Bodenbildung auf das Niveau von 47,97 US-Dollar gedrückt. Auch mit dem erwarteten KGV 2020/21 in Höhe von aktuell 10,89 sei ein Großteil der zukünftigen Gewinnrückgänge pro Aktie schon eingepreist. Bei Konkurrent NVIDIA zahle der Investor beispielsweise ein KGV 2020/21 von 160. Der von Pat Gelsinger eingeschlagene Weg, moderne Produktionskapazitäten aufzubauen, sollte aber erst mittelfristig Früchte tragen. Dennoch sollte bei Intel-Kurs das Schlimmste überstanden sein.

Der Kurs von Intel sei zuletzt am 22. Oktober 2021 um mehr als 10 Prozent nach unten gedrückt worden, nachdem der Chipriese einen technologischen Rückstand aufholen werde müssen. Der Rückstand habe den Konkurrenten wie AMD, NVIDIA und TSMC Marktanteilsgewinne beschert. Doch der neue CEO Pat Gelsinger habe das Ruder bereits in Richtung Modernisierung umgelegt.

Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Intel-Aktie bis auf 57,01 US-Dollar ausgehen würden, könnten mit dem Call-Optionsschein überproportional mit einem Omega von 3,88 profitieren. Bei angenommener konstant hoher Volatilität von 34% und dem Ziel bei 57,01 US-Dollar (0,73 Euro beim Optionsschein) bis zum 22.02.2022 sei eine Rendite von rund 55% zu erzielen. Falle der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 46,39 US-Dollar, resultiere daraus ein Verlust von 42 % beim Optionsschein. Das Chance/Risiko-Verhältnis betrage somit 1,3 zu 1. (23.12.2021/oc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Intel

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Renesas Electronics - Chips aus ... (21.01.22)
Intel die Industrie 5.0 Aktie (11.01.22)
Intel - ein kurzfristiger Trade? (31.10.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Intel Aktie: Viel Lärm um nichts? (19:52)
Intel Aktie: Ruhig bleiben! (11:51)
Intel Aktie: Alles völlig egal! (22.01.22)
Intel Aktie: Das liegt auf Eis (22.01.22)
Intel baut für mehr als 20 Mrd. U. (21.01.22)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Intel

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?