Microsoft


WKN: 870747 ISIN: US5949181045
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Microsoft News

Weitere Meldungen
05.11.21 Call-Optionsschein auf Microsoft: 46 Prozent-C.
09.09.21 Call-Optionsschein auf Microsoft: 56 Prozent C.
09.08.21 Discount 275 2022/06 auf Microsoft: Börsenw.
09.07.21 Call-Optionsschein auf Microsoft: 46 Prozent C.
09.06.21 Microsoft weiter im Trend - Call-Optionsschein.
03.05.21 Endlos Turbo Long Optionsscheine auf US-Akt.
23.04.21 Microsoft-Puts mit 65%-Chance bei Korrektur .
23.04.21 Call-Optionsschein auf Microsoft: 45 Prozent C.
22.03.21 Call-Optionsschein auf Microsoft: 59 Prozent C.
04.03.21 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf Micros.
12.02.21 Microsoft mit exzellenten Zahlen - Call-Options.
04.02.21 Zertifikate auf Microsoft: Nach Top-Zahlen seit.
28.01.21 Microsoft: Schwäche zum Einstieg in Calls nut.
21.12.20 Open End Turbo Long auf Microsoft: 94 Proze.
13.11.20 Call-Optionsschein auf Microsoft: 30 Prozent C.
05.11.20 MINI-Optionsschein auf GAFAM: Big Tech präs.
05.10.20 Microsoft steht Konsolidierungsphase durch - O.
24.07.20 Microsoft mit Einstiegskursen - Call-Optionssch.
08.07.20 ETF-Handel: Tech-ETFs als die "einzigen echte.
12.06.20 Call-Optionsschein auf Microsoft: 43 Prozent C.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000KE61LZ2 / WKN KE61LZ ) der Citigroup auf die Microsoft-Aktie (ISIN US5949181045 / WKN 870747 ) vor.


Microsoft habe am 26. Oktober 2021 die Zahlen für das Q1 des Geschäftsjahres 2022 präsentiert, welches am 30. September 2021 geendet habe. Dabei habe der Softwareriese aus Redmond im vergangenen Quartal einen Gesamtumsatz von 45,3 Milliarden US-Dollar erzielt. Im Vergleich zum Q1 2020 habe der Konzern damit den Umsatz um 22 Prozent gesteigert. Der Betriebsgewinn habe 20,2 Milliarden US-Dollar betragen und sei um 27 Prozent gestiegen. Der Wachstumsmotor bei Microsoft sei das Geschäft mit seiner Cloud-Plattform Azure. Diese Plattform habe Microsoft - nach Amazon Web Services (AWS) - weltweit zum zweitgrößten Anbieter von Cloud-Diensten gemacht. Im vergangenen Quartal sei der Spartenumsatz um 36 Prozent auf 20,7 Milliarden US-Dollar im Jahresvergleich gewachsen. Die Zahlen seien bei den Marktteilnehmern gut angekommen, was einen Kurszuwachs am 27.Oktober von 5,34 zur Folge gehabt habe.

Seit der Veröffentlichung der Q1-Zahlen habe es einen Kurszuwachs in Höhe von 8,27 Prozent auf 336,44 US-Dollar gegeben. Damit habe der Software-Riese wieder ein neues All-Time-High markiert. Der Anstieg sei so stark gewesen, dass der Kursverlauf der letzten fünf Handelstage sogar die obere Begrenzung des Trendkanals übertroffen habe. Auch der MACD sehe den Wert im überkauften Bereich. Es stelle sich jedoch die Frage, warum der Aufwärtstrend mittelfristig nach unten verlassen werden sollte, nachdem der Trend mehr als intakt erscheine. Es wäre aber nicht verwunderlich, wenn in den nächsten Wochen ein "milderer" Kursverlauf innerhalb des Trendkanals zu beobachten sei. Mittelfristig sei es jedoch nicht sinnvoll, auf einen fallenden Kursverlauf zu wetten, nachdem der Vorteil eindeutig auf der "Long"-Seite liege. In den letzten zwei Monaten habe sich auf der Unterseite ein wichtiger Support-Bereich in Höhe von 305,27 US-Dollar etabliert. Auch bei negativem Marktumfeld sollte der Kurs dieses Niveau dennoch nicht unterschreiten.

Risikobereite Anleger, die von einer steigenden Microsoft-Aktie bis auf 370,57 US-Dollar ausgehen würden, könnten mit dem Call-Optionsschein (WKN KE61LZ) überproportional mit einem Omega von 4,43 profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 27% und dem Ziel bei 370,57 US-Dollar (5,40 Euro beim Optionsschein) bis zum 22.12.2021 sei eine Rendite von rund 46% zu erzielen. Sinke der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 312,80 US-Dollar, resultiere daraus ein Verlust von rund 33% beim Optionsschein. Das Chance/Risiko-Verhältnis betrage somit 1,37 zu 1, wenn bei 312,80 US-Dollar (2,48 Euro beim Schein) eine Stopp-Loss-Order vorgesehen werde. (05.11.2021/oc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Microsoft

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Microsoft - long-Chance (02.12.21)
Microsoft (29.11.21)
Löschung (03.05.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Microsoft Aktie: Warnung inmitten. (03:56)
Microsoft Aktie: Mit wahnsinniger . (06.12.21)
Microsoft: "overweight" (06.12.21)
Microsoft: Ausverkauf belastet - C. (06.12.21)
3 unaufhaltsame Investitionen, die . (06.12.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Microsoft

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?