EUR/USD (Euro / US-Dollar)


WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
10:08 EUR/USD: Unterstützungslinie im Fokus
20.01.22 EUR/USD prallt am 50er-EMA ab
19.01.22 EUR/USD - Erneuter Abprall nach oben?
19.01.22 EUR/USD – Es droht ein weiteres Korrekturtief
18.01.22 EUR/USD - Korrektur durch?
18.01.22 1.000 Euro investiert in diese Aktie sichern d.
17.01.22 Infineon: Chipbranche boomt wie schon lange n.
17.01.22 EUR/USD - Bodenbildung und weiterer Kursans.
17.01.22 EUR/USD: Boden gefunden
16.01.22 Euro-Dollar Chartanalyse: Ausbruch über das D.
14.01.22 EUR/USD: Trendwechsel?
13.01.22 EUR/USD - Abprall nach oben
12.01.22 EUR/USD - Short-Chance
11.01.22 EUR/USD - Unterer Trendkanalbereich im Woc.
10.01.22 EUR/USD - Spielraum wird enger
09.01.22 Euro-Dollar Chartanalyse: Ein nächster Impuls b.
07.01.22 EUR/USD - Long-Chance!
07.01.22 EUR/USD: Unterstützungslinie hält bisher
06.01.22 EUR/USD - Weiter mit Long-Chance
05.01.22 EUR/USD - Long-Chance


nächste Seite >>
 
Meldung
Zürich (www.aktiencheck.de) - Das Währungspaar EUR/USD (ISIN EU0009652759 / WKN 965275 ) befindet sich in einem langfristigen Abwärtstrend und hat im bisherigen Verlaufstief per Ende November dabei USD 1,118 erreicht, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.


Von hier aus sei der Wert dann in eine Seitwärtsbewegung übergegangen, wobei sich eine steigende Unterstützungslinie ausgebildet habe. Diese Linie habe dann Anfang Januar als Sprungbrett für einen Anstieg über den 50er EMA verwendet werden können, wobei im Verlaufshoch USD 1,148 erreicht worden seien. Im Wochenchart sei das Cross zudem an der unteren Begrenzung des steigenden Trendkanals nach oben abgeprallt. Allerdings sei es zu keinem nachhaltigen Anstieg gekommen, nach dem Verlaufshoch bei USD 1,148 sei das Währungspaar wieder abgerutscht und auch unter den 50er EMA zurück bis an die steigende Unterstützungslinie im Tageschart gefallen.

Ausblick: Im Fokus stünden nun die steigende Unterstützungslinie im Tageschart und die untere Trendkanalbegrenzung im Wochenchart.

Die Short-Szenarien: EUR/USD breche unter die steigende Unterstützungslinie im Tageschart bei USD 1,130 nach unten durch und generiere damit ein Schwächesignal. Die nächste Anlaufmarke wäre dann die untere Trendkanalbegrenzung im Wochenchart bei aktuell USD 1,124. Gelinge den Bären hier ein Durchbruch nach unten, wäre mit einem weiteren Kursrückgang zur runden Marke von USD 1,100 zu rechnen.

Die Long-Szenarien: Das Währungspaar EUR/USD pralle an der Unterstützungslinie im Tageschart wieder nach oben ab und nehme Kurs auf den 50er EMA. In der Folge wäre bei einem Durchbruch nach oben mit einem erneuten Anlauf auf das Verlaufshoch bei USD 1,148 zu rechnen, darüber wäre wohl der 200er EMA die nächste Anlaufmarke. (21.01.2022/ac/a/m)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

QV ultimate (unlimited) (21.01.22)
Der EUR/USD 2,0 Thread (20.01.22)
SCHWER-Gewichte in SILBER (19.01.22)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

EUR/USD: Unterstützungslinie im F. (10:08)
EUR/USD prallt am 50er-EMA ab (20.01.22)
EUR/USD - Erneuter Abprall nach. (19.01.22)
EUR/USD – Es droht ein weiteres . (19.01.22)
EUR/USD - Korrektur durch? (18.01.22)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?