EUR/USD (Euro / US-Dollar)


WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
25.09.21 Der EUR/USD ringt um das März-Tief
24.09.21 EUR/USD: Unterm 10er EMA weiter schwach
19.09.21 Der EUR/USD bricht wichtige Unterstützungen
18.09.21 EUR/USD: Auf weitere Schwäche eingestellt
17.09.21 EUR/USD: Erneut unterm 10er EMA
12.09.21 Der EUR/USD drückt auf die SMA
10.09.21 EUR/USD zeigt weiter Stärke, langfristiger Ric.
10.09.21 EUR/USD: Neue Aufwärtsbewegung?
09.09.21 EUR/USD - Abwärtsbewegung durch?
08.09.21 EUR/USD: Zweite Chance für Long-Positionen
08.09.21 EUR/USD - Abprall am 200er-EMA!
07.09.21 EUR/USD - Abprall am 200er-EMA?
05.09.21 Die Erholung im EUR/USD läuft ans Juli-Hoch
03.09.21 EUR/USD: Kampf um den 200er EMA
02.09.21 EUR/USD: Abwärtstrend (noch) intakt
02.09.21 EUR/USD: Schwache US-Arbeitsmarktdaten
01.09.21 EUR/USD noch unterm 50er-EMA
31.08.21 Euro/USD: Trendwende!
31.08.21 EUR/USD direkt am 50er-EMA
30.08.21 EUR/USD - 50er-EMA im Fokus


nächste Seite >>
 
Meldung

Trend des Tageschart: Seitwärts

ChartAnalysevon Christian Möhrer: Der abgebildete Tageschart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt die Kursbewegung seit Juli 2020. Jeder Kursstab stellt die Entwicklung für einen Tag dar, bei einem letzten Kurs von 1,1720.

Euro/US-Dollar Chartanalyse: Kurze Rückschau und Einordnung

Vom Jahreshoch bei 1,2349 ausgehend, stand das erste Quartal 2021 im Zeichen einer Korrektur (1.). Diese konnte sich vom Tief bei 1,1704 seit März wieder eindrucksvoll erholen und zunächst wichtige Kursmarken zurückgewinnen (2.). Nachdem der EURUSD jedoch am Widerstand des Februarhochs gescheitert ist, hat er in einer starken Abwärtsbewegung die nahen Unterstützungen verloren (3.).

Vom Tief im August bei 1,1663 konnte sich ein Anlauf über die gleitenden Durchschnitte ans Juli-Hoch bilden. Die Dynamik hat jedoch nicht ausgereicht, um die 1,1900er-Marke zu überwinden. Nachdem auch der Kursbereich bei 1,1800 wieder abgeben werden musste, stand die vergangene Woche im Zeichen einer Schiebephase am März-Tief.

Euro Dollar Chartanalyse - Ringen um die nächste Unterstützung

EUR/USD Chartanalyse: Ringen um die nächste Unterstützung (Chart: TradingView)

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung von EUR/USD?

Mit dem Bruch unter den 50-Tage gleitenden Durchschnitt und die grün gestrichelten Unterstützungslinie erhöht sich der Druck nach unten. Die Kursmarke um 1,1700 bildet in dieser Situation das nächste Fangnetz für fallende Notierungen. Die wichtigste Marke liegt nun am Tief aus November 2020. Ein Bruch darunter würde das Chartbild ins Negative kehren.

Im großen Bild bleibt die Wahrscheinlichkeit auf eine große Seitwärtsphase zwischen 1,6000 und 1,2300 bestehen.

Welche Werkzeuge und Indikatoren verwendet Ihr im Chart? (Legende)

Für eine visuelle Darstellung ist weniger oft mehr. So beschränken wir uns im Chart auf bewährte Instrumente. In der Regel kommen die gleitenden Durchschnitte (Simple Moving Average = SMA) zur Anwendung. Darüber hinaus nahe Unterstützungen und Widerstände sowie kurz- und längerfristige Abwärts- und Aufwärtstrendlinien:

– blaue Linie = gleitender Durchschnitt (SMA) aus 20 Perioden
– grüne Linie = gleitender Durchschnitt (SMA) aus 50 Perioden
– orange Linie = gleitender Durchschnitt (SMA) aus 200 Perioden
– schwarz gestrichelte Linie = Unterstützungen und Widerstände aus vorherigen Hochs und Tiefs
– grün gestrichelte Linie = Langfristige Aufwärtstrendlinie oder Unterstützung (Serie von Tiefpunkten)
– rot gestrichelte Linie = Langfristige Abwärtstrendlinie oder Widerstand (Serie von Hochpunkten)
– graue Linie = kurzfristige Trendlinie (temporäre Verwendung)

 



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

QV ultimate (unlimited) (27.09.21)
Stirbt der Euro in Italien? (14.08.21)
QV unlimited EUR/USD (10.08.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Der EUR/USD ringt um das März-. (25.09.21)
EUR/USD: Unterm 10er EMA wei. (24.09.21)
Der EUR/USD bricht wichtige Unte. (19.09.21)
EUR/USD: Auf weitere Schwäche . (18.09.21)
EUR/USD: Erneut unterm 10er EM. (17.09.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

•

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?