Adobe


WKN: 871981 ISIN: US00724F1012
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Adobe News

Weitere Meldungen
14.06.22 Inline-Optionsschein auf Adobe: Chance von 71.
29.03.22 Endlos Turbo Long 236,8258 auf Adobe: Abv.
24.03.22 Faktor Zertifikat Short Zertifikat auf Adobe: In.
10.09.21 Call-Optionsschein auf Adobe: 41 Prozent Chan.
15.06.21 Adobe-Calls mit 70%-Chance bei Erreichen des.
21.04.21 Faktor-Zertifikat auf Adobe: Weitere Zugewinn.
19.03.21 Adobe mit Potenzial - Call-Optionsschein mit 6.
07.01.21 Adobe im Kaufbereich - Open End Turbo Long.
18.09.20 Adobe kann beeindrucken - Call-Optionsschein .
20.07.20 Discount-Zertifikat: Adobe surft auf der Digita.
27.06.19 Optionsschein Classic Long 260 2020/06 auf .
20.11.18 Unlimited Turbo Short Zertifikat auf Adobe: W.
17.10.18 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf Adobe Sys.
20.09.18 Mini-Zertifikat auf Adobe: Aufhübschen nicht n.
30.08.18 Turbo Call-Optionsschein auf Adobe Systems: .
28.06.18 Discount Call-Optionsschein auf Adobe System.
15.06.18 Turbo Call-Optionsschein auf Adobe Systems: .


 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Ingmar Königshofen von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Inline-Optionsschein (ISIN DE000SN2PZJ4 / WKN SN2PZJ ) der Société Générale auf die Adobe-Aktie (ISIN US00724F1012 / WKN 871981 ) vor.


Wie bei fast allen Wachstumswerten habe auch bei Adobe der Abverkauf Ende November 2021 eingesetzt. Die bis dato hervorragenden Fundamentaldaten würden dafür sorgen, dass die Marktteilnehmer noch immer von einem Gewinnwachstum bis in das Jahr 2024 in Höhe von 49 Prozent ausgehen und ein erwartetes KGV 2021/22 von 37,61 tolerieren würden.

Adobe, bekannt durch Software wie Photoshop oder dem Softwareuniversum rund um die Erstellung und Verwaltung von PDFs (Acrobat), entwickle sein Auftreten am Markt kontinuierlich weiter. Ausgehend vom bekannten Grafik Tool Photoshop erweitere und ergänze Adobe das Angebot um die so genannte Creative Cloud. Diese Cloud-Lösung biete dem Kunden eine Sammlung von über 20 Desktop- und mobilen Diensten an, um Fotos zu bearbeiten, Objekte zu designen, mit Videos zu arbeiten und Weblösungen zu erstellen. Adobe öffne am kommenden Donnerstag, den 16. Juni nach Handelsschluss seine Bücher zum 2. Quartal 2022. Schon bei den Zahlen zum 1. Quartal habe es bei den Marktteilnehmer die Sorge vor steigenden Zinsen und den negativen Auswirkungen auf den aktuellen Kurs gegeben.

Seit Donnerstag letzter Woche befänden sich die Aktienkurse im freien Fall. Auch wenn Adobe mit hervorragenden Fundamentaldaten glänze, seien die Marktteilnehmer nicht mehr bereit, ein erwartetes KGV 2021/2022 höher als 37 zu tolerieren. Der Umsatz sei seit dem Geschäftsjahr 2014/15 zwar um durchschnittlich 22 Prozent gestiegen, auch der adjustierte Vorsteuergewinn habe sogar um 42 Prozent pro Jahr zulegen können, dennoch sorge die aktuelle Teuerung für eine geänderte Allokation der Kundengelder. Die Marktteilnehmer würden weiter von sinkendem Wachstum bei den Growth-Werten ausgehen. Bei Adobe würden die Aktionäre bis 2024 immer noch 49 Prozent Gewinnwachstum einpreisen. Die multiplen Krisen, wie der Krieg in der Ukraine und der Weg in die Stagflation, sollte dieses Wachstum jedoch nach unten drücken. Der Inline-Optionsschein trage dieser Lage Rechnung, indem die untere Knockout-Schwelle bei 200 USD angesetzt sei. Aktuell notiere das Papier mit 374,87 USD über der Hälfte des Inline-Bereichs bei 350 USD.

Mit einem Inline-Optionsschein bezogen auf die Aktie von Adobe würden risikofreudige Anleger den maximalen Auszahlungsbetrag von 10,00 Euro erzielen, wenn sich die Aktie bis einschließlich 21.10.2022 durchgehend über der unteren Knockout-Schwelle von 200,00 USD und unterhalb der oberen Knockout-Schwelle von 500,00 USD bewege. Gerechnet vom Stand des Scheins am 13. Juni 2022 um 20.15 Uhr (Briefkurs 7,96 Euro), würde dies einem annualisierten Kursgewinn von 71,96 Prozent entsprechen. Werde eine der beiden Knockout-Schwellen erreicht, trete ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ein. Falls der Aktienkurs von Adobe unter den Supportbereich bei 234,81 USD falle oder über den Kernwiderstand bei 460,26 USD klettere, sollte zur Vermeidung eines Knockouts der vorzeitige Ausstieg aus der spekulativen Position erwogen werden. (14.06.2022/oc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Adobe

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Adobe: Jeder nutzt es - Wer ... (18.07.22)
Adobe und ... (25.05.16)
Option im Aufschwung (15.10.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Adobe Aktie: Unfassbar! Sensation. (11:35)
Adobe Aktie: Das kann sich sehen. (00:21)
Das sollten Adobe-Anleger wissen. (16.08.22)
Adobe Aktie: Was noch aussteht! (15.08.22)
Adobe Aktie: Bitte unbedingt beac. (15.08.22)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Adobe

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?