Cenit


WKN: 540710 ISIN: DE0005407100
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Cenit News

Weitere Meldungen
04.05.21 Cenit: Es wird immer turbulenter!
24.04.21 Cenit: Kommt jetzt der Hammer?
16.04.21 Cenit: Nicht vergessen!
12.04.21 CENIT: Durch starkes Q4/2020 Ergebnis deutli.
11.04.21 Cenit: Da bleibt Ihnen die Spucke weg!
19.03.21 Cenit: Das sollte jetzt jeder wissen!
13.03.21 Cenit: Tief bewertet?
03.03.21 Vorstandsinterview - CENIT: "Akquisitionen sin.
21.02.21 Cenit: Müssen Sie sich jetzt Sorgen machen?
14.02.21 Cenit: Das ist einfach nur unbeschreiblich …
30.01.21 Cenit: Augen auf!
17.01.21 Cenit: Sind Sie dafür gewappnet?
12.01.21 Cenit: War das schon alles?
03.01.21 Cenit: Was jetzt?
27.11.20 Cenit: Kursausbruch – aber in welche Richtung?
23.11.20 Cenit: Ist das noch normal?
09.11.20 CENIT: 9-Monats-Umsätze im Rahmen, EBIT et.
01.11.20 Cenit: Das ist schon in aller Munde!
29.10.20 Cenit: Ein Wunder?
15.10.20 Cenit: Was steht jetzt noch aus?


nächste Seite >>
 
Meldung
Augsburg (www.aktiencheck.de) - CENIT-AktienAnalysevon der GBC AG:

Cosmin Filker und Marcel Goldmann, Aktienanalysten der GBC AG, raten in einer aktuellen Aktienanalyse die CENIT-Aktie (ISIN: DE0005407100, WKN: 540710, Ticker Symbol: CSH) weiterhin zu kaufen.


Die CENIT AG habe im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021 einen Umsatzrückgang in Höhe von 14,3% auf 147,24 Mio. EUR (VJ: 171,71 Mio. EUR) ausgewiesen, und damit hätten die Umsätze innerhalb der Unternehmens-Guidance (145 bis 150 Mio. EUR) gelegen. Erwartungsgemäß sei es bei den CENIT-Kunden, die schwerpunktmäßig von der Pandemie besonders betroffenen Branchen (Automotive, Aerospace, Maschinenbau, Schiffsbau) stammen würden, zu einer Verschiebung von Investitionsvorhaben gekommen. Dies habe insbesondere einen Rückgang der Beratungserlöse in Höhe von 22,2% auf 38,49 Mio. EUR (VJ: 49,49 Mio. EUR) zur Folge gehabt. Auch die Erlöse mit Fremdsoftware (bspw. CATIA, IBM etc.) seien von Budgetkürzungen betroffen gewesen und hätten ebenfalls um 12,4% auf 92,51 (VJ: 105,63 Mio. EUR) deutlich hinter dem Vorjahreswert gelegen. Demgegenüber sei bei den Umsätzen mit eigener Software lediglich ein Umsatzrückgang in Höhe von 2,6% auf 15,93 Mio. EUR (VJ: 16,36 Mio. EUR) ausgewiesen worden. Zudem müsse erwähnt werden, dass mit 81,94 Mio. EUR (VJ: 82,68 Mio. EUR) und damit 55,7% (VJ: 48,1%) der Großteil der Softwareumsätze einen wiederkehrenden Charakter hätten.

Als Folge des starken Umsatzrückgangs weise die CENIT AG einen sichtbaren EBIT-Rückgang auf 3,63 Mio. EUR (VJ: 9,20 Mio. EUR) auf, welcher jedoch deutlich oberhalb der Unternehmens-Guidance liege. Im Rahmen der 9-Monatsberichterstattung sei eine EBIT-Bandbreite von 1,5 bis 2,0 Mio. EUR in Aussicht gestellt worden. Zur Erreichung eines positiven Ergebnisniveaus hätten auch die Bemühungen des CENIT-Managements beigetragen, Kostensenkungen zeitnah umzusetzen. So habe etwa die Inanspruchnahme von Kurzarbeit den Personalaufwand deutlich reduziert. Auf der anderen Seite seien bspw. bei den Reisekosten und damit bei den sonstigen betrieblichen Aufwendungen ebenfalls deutliche Einsparungen erreicht worden.

Für das laufende Geschäftsjahr 2021 rechne das CENIT-Management mit Umsatzerlösen in Höhe von 152,0 Mio. EUR und einem EBIT in Höhe von 4,9 Mio. EUR. Daraus lasse sich ableiten, dass das CENIT-Management auch für 2021 mit sichtbaren Belastungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie rechne. Auch wenn dies unternehmensseitig nicht kommuniziert worden sei, sei davon auszugehen, dass erst ab dem kommenden Geschäftsjahr 2022 die Wachstumsdynamik wieder spürbar zunehmen sollte. Die CENIT 2025-Strategie, wonach unter Zuhilfenahme hohen anorganischen Wachstums Umsatzerlöse in Höhe von ca. 300 Mio. EUR und eine EBIT-Marge in Höhe von 8 bis 10% erreicht werden sollten, sei ebenfalls bestätigt worden.

Für das laufende Geschäftsjahr würden die Analysten mit Umsatzerlösen in Höhe von 154,60 Mio. EUR rechnen. Da sie davon ausgehen würden, dass ab 2022 die pandemiebedingten Effekte geringer sein würden, sollte die Gesellschaft eine Steigerung der Umsatzdynamik erreichen. Die Analysten würden mit Umsätzen von 168,52 Mio. EUR (GJ 2022) bzw. 183,68 Mio. EUR (GJ 2023) rechnen. Für 2021 würden sie einen EBIT-Anstieg auf 5,22 Mio. EUR unterstellen und lägen damit leicht über der Unternehmens-Guidance. Einen sichtbaren Margensprung sollte die CENIT AG ab 2022 aufzeigen, einerseits bedingt durch Skaleneffekte, andererseits durch einen für die operative Ergebnisentwicklung günstigeren Umsatzmix.

Im Rahmen ihres DCF-Bewertungsmodells hätten die Analysten ein neues Kursziel in Höhe von 17,80 EUR (bisher: 16,40 EUR) ermittelt. Ein Faktor für die Kurszielanhebung sei die Reduktion des risikolosen Zinssatzes und damit einhergehend der gewichteten Kapitalkosten. Auf der anderen Seite hätten die Analysten erstmalig die höheren Umsatz- und Ergebnisschätzungen des Geschäftsjahres 2023 in die konkrete Schätzperiode einbezogen, die damit eine höhere Basis für die Stetigkeitsphase ihres Modells darstelle.

Ausgehend vom aktuellen Kursniveau in Höhe von 13,65 EUR vergeben Cosmin Filker und Marcel Goldmann, Aktienanalysten der GBC AG, für die CENIT-Aktie weiterhin das Rating "kaufen". (Analyse vom 12.04.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze CENIT-Aktie:

Xetra-Aktienkurs CENIT-Aktie:
13,80 EUR +1,10% (12.04.2021, 11:21)

Tradegate-Aktienkurs CENIT-Aktie:
13,65 EUR 0,00% (12.04.2021, 15:18)

ISIN CENIT-Aktie:
DE0005407100

WKN CENIT-Aktie:
540710

Ticker-Symbol CENIT-Aktie:
CSH

Kurzprofil CENIT AG:

Die CENIT AG (ISIN: DE0005407100, WKN: 540710, Ticker-Symbol: CSH) ist als führender Beratungs- und Softwarespezialist für die Optimierung von Geschäftsprozessen in den Feldern Digital Factory, Product Lifecycle Management (PLM), SAP Solutions, Enterprise Information Management (EIM), Business Intelligence (BI) und Application Management Services (AMS) seit über 25 Jahren erfolgreich aktiv. Standardlösungen von strategischen Partnern wie DASSAULT SYSTEMES, SAP und IBM ergänzt CENIT um etablierte, eigene Softwareentwicklungen. Hierzu gehören u.a. die FASTSUITE Produktfamilie für Softwarelösungen im Bereich Digitale Fabrik, cenitCONNECT für Prozesse rund um SAP PLM, cenitSPIN als leistungsfähiger PLM Desktop sowie CENIT ECLISO für eine effiziente Informationsverwaltung. Das Unternehmen beschäftigt rund 800 Mitarbeiter weltweit. Diese arbeiten unter anderem für Kunden aus den Branchen Automobil, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Werkzeug- und Formenbau, Finanzdienstleistungen, Handel und Konsumgüter. (12.04.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Cenit

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Cenit klarer Kauf WKN 540710 (05.08.20)
Cenit AG Schluss mit fallenden ... (02.06.16)
Langfrist- Depot- Vergleich 2006-... (29.04.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Cenit: Es wird immer turbulenter! (04.05.21)
Cenit: Kommt jetzt der Hammer? (24.04.21)
Cenit: Nicht vergessen! (16.04.21)
CENIT: Durch starkes Q4/2020 Er. (12.04.21)
Cenit: Da bleibt Ihnen die Spucke . (11.04.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Cenit

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?