Sulzer


WKN: 854367 ISIN: CH0002376454
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
26.02.09 Sulzer "hold"
16.02.09 Sulzer "hold"
16.01.09 Sulzer "hold"
15.01.09 Sulzer "hold"
17.10.08 Sulzer "hold"
16.10.08 Sulzer "hold"
19.09.08 Sulzer "hold"
25.08.08 Sulzer "hold"
22.08.08 Sulzer "hold"
16.07.08 Sulzer "hold"
15.07.08 Sulzer "hold"


<< vorherige Seite
 
Meldung
Zürich (aktiencheck.de AG) - Fabian Haecki, Analyst von Vontobel Research, bewertet die Aktie von Sulzer (ISIN CH0038388911 / WKN A0NJPK ) in der aktuellen Ausgabe von "Vontobel Morning Focus" unverändert mit "hold".


Sulzer habe gestern solide Auftragseingänge für die ersten neun Monate 2008 gemeldet. Trotz eines zweistelligen organischen Wachstums, hauptsächlich vorangetrieben durch die Sparte Pumps, würden sich die Analysten ein wenig Sorgen machen, da Teile des Unternehmens Anzeichen einer Abkühlung zeigen würden.

Die Analysten hätten daher ihre langfristigen Schätzungen gesenkt, aber die Prognosen für das Geschäftsjahr 2008 fast unverändert beibehalten. Ihr konservativeres makroökonomisches Szenario habe zu einer Herabsetzung des Gewinns je Aktie um 7% für 2009E und um 13% für 2010E geführt. Aufgrund der erheblichen makroökonomischen Unsicherheiten, die 2009E für viele der Endmärkte von Sulzer bestünden, würden die Analysten ihr "hold"-Rating bestätigen und ihr Kursziel von CHF 145 auf CHF 110 herabstufen.

Die Aufträge im 3. Quartal 2008 hätten ganz deutlich gezeigt, dass die Ergebnisse nach Bereichen beginnen würden auseinanderzulaufen - sogar innerhalb des Öl- und Gassektors: Neben dem florierenden Stromerzeugungsmarkt profitiere auch das Upstream-Geschäft von sehr großer Dynamik (Pumps: +19% org.), während sich der Downstream-Bereich nun deutlich abschwäche (Chemtech: -16% org.).

Aufgrund des drastischen Rückgangs der Auftragseingänge im Chemtech-Bereich, den die Analysten als Folge einer Trendwende im Downstream-Geschäft erachten würden, hätten sie ihre Auftragsschätzungen für diese Sparte deutlich reduziert und würden nun im Geschäftsjahr 2008 von einem Auftragsrückgang von 10%, im Geschäftsjahr 2009 von 9% und im Geschäftsjahr 2010 von 5% ausgehen. Auch das Luftfahrtgeschäft deute auf eine Verlangsamung hin. Dies könnte sich negativ auf Metco auswirken.

Etwa 35% von Sulzers Geschäft dürften weiterhin Wachstum verzeichnen (Upstream und Energieerzeugung), während die verbleibenden 65% des Geschäftes entweder bereits schwach seien (Zellstoff und Papier) oder jetzt anfangen würden abzuflauen (Downstream und Luftfahrt) oder in den kommenden Quartalen von einer Konjunkturabkühlung betroffen sein könnten (Automobilbau, Industrie). Darüber hinaus scheine man mit einem Kauf von Sulzer-Anteilen darauf zu setzen, dass Emerging Markets die drohende Schwäche in Europa und den USA kompensieren könnten. Aufgrund der derzeitigen beträchtlichen makroökonomischen Unsicherheiten würden die Analysten bei ihrer abwartenden Haltung bleiben.

Die Analysten von Vontobel Research stufen die Sulzer-Aktie weiterhin mit "hold" ein. (Analysevom 17.10.2008) (17.10.2008/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Sulzer

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

ABN AMRO New Energy-... (12.09.00)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Sulzer Aktie: Bloß nicht in Panik . (21.12.21)
Sulzer Aktie: Was man jetzt noch. (04.11.21)
Sulzer: Anleger dürfen gespannt s. (02.11.21)
Schock-Nachricht bei Sulzer Aktie! (31.10.21)
Illinois Tool Works Aktie: Am Sch. (31.10.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Sulzer

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?