MTU Aero Engines


WKN: A0D9PT ISIN: DE000A0D9PT0
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
MTU Aero Engines News

Weitere Meldungen
16.07.21 Bayer: Eine potenzielle Konkretisierung der Pro.
05.07.21 Mtu Aero EnginesWas steht jetzt noch aus, ?
22.06.21 MTU Aero Engines: Ausbruch nach oben steht.
18.06.21 MTU Aero Engines-Aktie mit weiterem Potenz.
10.06.21 MTU Aero Engines: Gute Nachrichten - Aktien.
03.06.21 Mtu Aero Engines: Faktencheck!
01.06.21 MTU Aero Engines: Triebwerkskunde Airbus m.
25.05.21 Mtu Aero EnginesSollten Anleger sich freuen, .
16.05.21 Mtu Aero Engines: Was könnte jetzt noch pas.
14.05.21 MTU Aero Engines erneut im Visier des Leer.
11.05.21 MTU (MTX) – Die Aktie des Triebwerkherstelle.
08.05.21 Mtu Aero Engines: Das sollte man sich durch .
03.05.21 MTU Aero Engines: Gestiegener Auftragsbesta.
30.04.21 MTU Aero Engines bleibt trotz schwachem Q1.
27.04.21 Mtu Aero Engines: Selbst wir haben nicht dam.
26.04.21 Lohnt es sich jetzt, MTU-Aktien zu kaufen?
22.04.21 Mtu Aero Engines: Ist dies wirklich Ihr Geld w.
18.04.21 MTU Aero Engines: Kaufen oder verkaufen? A.
16.04.21 Mtu Aero Engines: Heikles Investment oder sic.
12.04.21 MTU Aero Engines: Kurs stabilisiert sich - Ak.


nächste Seite >>
 
Meldung
Schwarzach am Main (www.aktiencheck.de) - MTU Aero Engines: Gute Nachrichten - AktienAnalyse

Die MTU Aero Engines-Aktie (ISIN: DE000A0D9PT0, WKN: A0D9PT, Ticker-Symbol: MTX, Nasdaq OTC-Symbol: MTUAF) hatte Anlegern in den vergangenen Monaten nicht allzu viel zu bieten, so die Experten vom "ZertifikateJournal" in einer aktuellen Veröffentlichung.


Seit November pendle das Papier in einer Spanne zwischen 190 und 215 Euro seitwärts. Aktuell habe der DAX-Wert wieder die obere Begrenzung der Spanne ins Visier genommen. Die Vorlage dafür habe Airbus geliefert. Der Flugzeugbauer habe seine Zulieferer darauf vorbereitet, dass er in Zukunft deutlich mehr Flieger bauen wolle als bisher. "Airbus geht weiterhin davon aus, dass sich der Markt für Verkehrsflugzeuge zwischen 2023 und 2025 wieder auf das Niveau von vor Covid-19 erholen wird, angeführt vom Single-Aisle-Segment", so der Konzern. Für die Fertigung der Mittelstreckenjets der Modellfamilie A320 bedeute das konkret, dass Airbus von 64 Flugzeugen pro Monat bis zum zweiten Quartal 2023 ausgehe. Zulieferer sollten sich auf ein Szenario von 70 Flugzeugen bis Anfang 2024 und bei einem sich weiter erholenden Markt von bis zu 75 Flugzeugen bis 2025 einstellen. Bis Ende 2021 seien 45 Einheiten pro Monat geplant. Auch für die kleinere A220-Familie seien deutlich Steigerungen denkbar. Nach derzeit fünf sollten Anfang des kommenden Jahres sechs Maschinen im Monat hergestellt werden. Bis zur Mitte des Jahrzehnts halte Airbus eine monatliche Produktionsrate von 14 Flugzeugen für möglich.

Für MTU seien das gute Nachrichten. Schließlich zeichne sich der Konzern zusammen mit der Raytheon-Tochter Pratt & Whitney für rund jedes zweite Triebwerk der A320-Reihe und deren Neuauflage A320-neo verantwortlich. Die beiden Unternehmen liefern zudem die Antriebe für den Airbus A220, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 22/2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze MTU Aero Engines-Aktie:

XETRA-Aktienkurs MTU Aero Engines-Aktie:
209,60 EUR -0,14% (10.06.2021, 11:09)

Tradegate-Aktienkurs MTU Aero Engines-Aktie:
209,90 EUR +0,57% (10.06.2021, 11:20)

ISIN MTU Aero Engines-Aktie:
DE000A0D9PT0

WKN MTU Aero Engines-Aktie:
A0D9PT

Ticker-Symbol MTU Aero Engines-Aktie:
MTX

Nasdaq OTC Ticker-Symbol MTU Aero Engines-Aktie:
MTUAF

Kurzprofil MTU Aero Engines AG:

Die MTU Aero Engines AG (ISIN: DE000A0D9PT0, WKN: A0D9PT, Ticker-Symbol: MTX, Nasdaq OTC-Symbol: MTUAF) ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Die Kernkompetenzen der MTU liegen bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Turbinenzwischengehäusen sowie Herstell- und Reparaturverfahren. Im zivilen Neugeschäft spielt das Unternehmen eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Hightech-Komponenten im Rahmen internationaler Partnerschaften. MTU-Bauteile kommen bei einem Drittel der weltweiten Verkehrsflugzeuge zum Einsatz. Im Bereich der zivilen Instandhaltung zählt das Unternehmen zu den Top 5 der weltweiten Dienstleister für Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst. Auf dem militärischen Gebiet ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der Bundeswehr. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. (10.06.2021/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

MTU Aero Engines

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

MTU Aero Engines (16.05.21)
Microsoft vs. MTU Kursgewinn ... (06.06.20)
mtu eine Bank (07.02.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Bayer: Eine potenzielle Konkretisier. (16.07.21)
Mtu Aero EnginesWas steht jetzt. (05.07.21)
MTU Aero Engines: Ausbruch nac. (22.06.21)
MTU Aero Engines-Aktie mit weit. (18.06.21)
MTU Aero Engines: Gute Nachrich. (10.06.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

MTU Aero Engines

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?