Wirecard


WKN: 747206 ISIN: DE0007472060
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Wirecard News

Kolumnen
21.08.20 Wirecard Aktie: Der nächste Abgrund tut sich.
21.08.20 Wirecard Aktie: Das ist eine klare Kaufempfeh.
19.08.20 Wirecard Aktie: Kurzfristig im Aufwind!
19.08.20 Wirecard: Deutliche Gewinne!
19.08.20 Wirecard: Der weitere Knall!
17.08.20 Wirecard: Ende!
16.08.20 Verdacht der Geldwäsche bei der Wirecard A.
15.08.20 Wirecard: Hier gibt’s nichts mehr zu lachen!
14.08.20 Wirecard Aktie: Analysten sind begeistert!
13.08.20 Wirecard: Time to say goodbye!
12.08.20 Wirecard Aktie: Eine wichtige Unterstützung n.
12.08.20 Wirecard: Schmutzige Wäsche
11.08.20 Wirecard-Aktie – Bafin hat es doch vergeigt?!
10.08.20 Die Wirecard-Anleger haben diesen Tag gefürc.
09.08.20 Finanzausschuss gibt Termin für die zweite W.
03.08.20 Wirecard-Aktie - Lasst Euch nicht über den T.
02.08.20 Bilanzunregelmäßigkeiten bei der Wirecard AG
01.08.20 Sondersitzung zu Wirecard
26.07.20 Wirecard-Skandal: Untersuchungsausschuss gef.
22.07.20 Wirecard: War die Aufregung umsonst?


nächste Seite
 
Meldung

Liebe Leser,

die Geschichte von Wirecard ist fast unglaublich. Es sieht so aus, als sei das Problem für die Bundesregierung gleichfalls noch immer nicht ausgestanden. Nun könnte es zu einem Untersuchungsausschuss kommen, da sowohl der Finanzminister wie auch der Wirtschaftsminister in ihren Ressorts Hinweisen der Medien nicht nachgegangen sind. Der Untersuchungsausschuss wird allerdings nichts bringen. Denn die Parlamentarier können praktisch ohne jede juristische Grundlage die Nachforschungen wieder beenden. Meine Vermutung: Es wird sich nichts für Sie oder für andere Investoren ergeben, die von Wirecard geschädigt worden sind.

Wirecard: Das Ende naht – oder?

Im Gegenteil: Die Darstellung der Politik bezieht sich weiterhin auf das Narrativ, Wirecard hätte sozusagen selbst schuld. Der flüchtige Manager / Vorstand Marsalek wird nun auf Fahndungsplakaten gesucht. In Deutschland. Sehen Sie sich in den größeren Städten um. Ich frage Sie: Meinen Sie, der vielgesuchte Ex-Wirtschaftsboss mit offenbar auch seltsamen Kontakten in geheimdienstliche Vorgänge würde sich in deutschen Großstädten aufhalten? Wohl kaum. Dies ist ein Schauspiel.

Nun ist Wirecard auf der anderen Seite auch aus dem Dax geworfen worden – auf Basis eines neuen Dax-Rechts. Insolvente Unternehmen können anders als früher einfach herausgenommen werden. Auf der anderen Seite allerdings wirft gerade dieser Fall – auch die Herausnahme aus dem Dax und dessen Berechnung – Fragen auf.

Denn die Aufsichtsregelungen in Deutschland sind sowohl von der Politik als auch von den Behörden und selbst an den Börsen offenbar zu lax. Die Deutsche Börse AG verlangt von den Unternehmen periodisch je nach Zugehörigkeit zu den einzelnen Indizes unterschiedlich genaue bzw. ausführliche Geschäftsberichte.

Der Skandal allerdings hätte bei einer Prüfung der Geschäftsberichte durch eigene Börsenprüfer wohl auffliegen können. Die Deutsche Börse AG hat jedenfalls auf die vorhergehenden Berichte durch die „FT“ oder das „Handelsblatt“ nicht reagiert – dies hätte schon vor 1,5 Jahren geschehen können. Dass die Deutsche Börse AG hier haftbar gemacht würde, habe ich noch nirgends gelesen.

Weitere Kreise zieht das Unternehmen jedoch auch in Sachen Geldwäsche-Verdacht. Denn die „Financial Intelligence Unit“ (FIU) hat offenbar bis Juni lediglich einen sehr kleinen Teil von Verdachtsmeldungen wegen Geldwäsche gegen Wirecard überhaupt weitergeleitet.

Auch diese Behörde also ist Teil des Spiels. Ist dies nun das endgültige Aus für Wirecard an den deutschen Börsen? An sich müsste die Deutsche Börse AG bzw. andere Indexanbieter reagieren. Mich würde es nicht wundern, wenn Sie Wirecard bald nicht mehr handeln können – Kursziel 0 Euro.

Es bleiben auch andere Fragen: Ist Wirecard einfach von – fast – allen Seiten falsch eingeschätzt worden? Und wie kann dies durch die Hände von Wirtschaftsprüfern, verschiedenen Behörden, von Politikern und auch die Deutsche Börse AG gehen, ohne dass jemand nachhakt? Wie viele solcher Unternehmen gibt es noch in den deutschen Indizes? Der Fall zeigt, wie wichtig es ist, als Eigentümer / Aktionär sehr genau hinzusehen. Konzentrieren Sie sich auf sehr viel Substanz bei Unternehmen….

 


Vergessen Sie alles bisher Dagewesene!

Diese unscheinbare deutsche Aktie wird in Zukunft nur noch steigen … deshalb sollten Sie auf gar keinen Fall zögern und sofort investieren. Denn dieses eine Unternehmen besitzt jetzt die Schlüsseltechnologie, die das Internet der Zukunft benötigt.



Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?