Im Bereich Forum:
Übersicht Gesamt Börse Hot-Stocks Talk Profil ändern Richtlinien

Suchbegriff:

Antwort einfügen | Zurück zum Börsenforum
Postings im Thread
Wertung Thema Autor Zeit

▶ TTT-Team: Mittwoch, 27.12.2006



Thema wurde 5058 mal gelesen , umfaßt 53 Postings und wurde mit 14 Punkten bewertet.

Thread-Navigator:



Neuester Beitrag

Seiten:
Übersicht Alle 1 2 3
14 1.  ▶ TTT-Team: Mittwoch, 27.12.2006 95441 Postings, 7515 Tage Happy End 27.12.06 00:08
 

ariva.de

   ariva.de TTT-Team-Infoübersicht

ariva.de

 

Pivots für den 27.12.2006

Pivot-Punkte   Resist 36638,45      Resist 26607,73      Resist 16555,43      Pivot 6524,71      Support 16472,41      Support 26441,69      Support 36389,39   Pivots, grafischR36638,45R26607,73R16555,43Pivot6524,71S16472,41S26441,69S36389,39Diff.30,7252,3030,7252,3030,7252,30Berechnungsgrundlagen   Openv. 26.12.20066571,98   Highv. 26.12.20066577,01   Lowv. 26.12.20066493,99   Closev. 26.12.20066503,13
Alle Angaben ohne Gewähr

 

TERMINE

Mittwoch,  27.12.2006 Woche 52 
• 08:00 -  DE Fernreisen mit Omnibussen 2005 • 13:00 -  US MBA Hypothekenanträge (Woche) • 13:45 -  US ICSC-UBS Index (Woche) • 14:55 -  US Redbook (Woche) • 15:30 -  EU EZB Ankündigung Haupt-Refi-Tender • 16:00 - !  US Verkäufe neuer Häuser November • 19:00 -  US Auktion 2-jähriger Notes • 19:00 -  US Auktion 4-wöchiger Bills
 Donnerstag,  28.12.2006 Woche 52 
• 08:00 -  DE Entwicklung von Privatschulen 1992 - 2005 • 08:00 -  DE Straßenverkehrsunfälle an Silvester • 11:15 -  EU EZB Zuteilung Haupt-Refi-Tender • 14:30 - !  US Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche) • 15:00 -  EU EZB Wochenausweis Fremdwährungsreserven • 16:00 - !  US Verkäufe bestehender Häuser November • 16:00 - !  US Verbrauchervertrauen Dezember • 16:30 - !  US EIA Ölmarktbericht (Woche) • 17:00 -  US Ankündigung 3- u. 6-monatiger Bills • 19:00 -  US Auktion 5-jähriger Notes • 21:00 -  US Agrarpreise Dezember • 22:30 -  US Wochenausweis Geldmenge
 Freitag,  29.12.2006 Woche 52 
•  -  JP Tokyo Stock Exchange halbtags geschlossen • 08:00 - !  DE Öffentliche Finanzen 1. bis 3. Quartal • 08:00 -  DE Außenhandel mit China 1. - 3. Quartal • 08:45 -  FR ILO Arbeitsmarktdaten November • 09:30 -  IT Erzeugerpreise November • 10:00 - !  EU Geldvolumen Eurozone November • 11:00 -  IT Arbeitsmarktindikatoren Großfirmen Oktober • 11:30 -  CH KOF Konjunkturbarometer Dezember • 16:00 - !  US Einkaufsmanagerindex Chicago Dezember • 16:00 -  US Help Wanted Index November • 16:30 -  US EIA Erdgasbericht (Woche) • 19:00 -  DE Verfall EONIA-Futures (Eurex)

 

Legende

Durch Klicken auf die Terminüberschrift können weitergehende Informationen abgefragt werden, so unter anderem auch die Erwartungen der Marktteilnehmer und ggf. aktuelle Informationen nach Terminveröffentlichungen.

12:00 -: Termin12:00 -!: Termin von besonderer Bedeutung12:00ariva.de: wichtiger Termin mit stark marktbewegenden Charakter; oft werden viele Märkte deutlich vom Ergebnis beeinflusst

 

Viel Erfolg @all

Greetz  Happy

 

Der Dax

2-Tages-Chart, Candlestick-5-Minuten

5-Tages-Chart

 

3-Monats-Chart, Candlestick

 
  Bisherige Bewertungen:
6x Interessant ,
8x Informativ
  2.  moin Happy 40152 Postings, 5615 Tage biergott 27.12.06 00:10
 
und fette Beute für alle Leute!!!

PROST!  
 
4 3.  gehts schon wieder los? ;-) moin happy... 854 Postings, 7241 Tage geheimtipper 27.12.06 00:32
 
US Makrodaten!

Börsenausblick: Aktienmarkt zittert vor US-Daten

Der Kapitalmarkt erwartet noch vor Jahresfrist einen Hinweis auf die Verfassung der amerikanischen Wirtschaft. Mittwoch wird der Dezember-Einkaufsmanagerindex für die Region Chicago bekannt gegeben. Der Markt ist bereits sehr nervös.


Ökonomen rechnen mit einem leichten Anstieg auf 51 Punkte, nachdem der Index im Vormonat unter 50 Zähler gefallen war, was einen Konjunkturrückgang signalisiert. Eine starke Abweichung des Index könnte dem Markt Impulse verleihen. "In der Zeit zwischen den Jahren hat es des öfteren kräftigere Kursbewegungen gegeben, und diesmal stehen wichtige Daten an", sagt Stefan Söllner, Aktienhändler der Postbank.

Mittwoch und Donnerstag werden außerdem Daten vom Häusermarkt veröffentlicht. "Der Immobilienmarkt dürfte langsam den Tiefpunkt hinter sich lassen. Ich rechne bei den Verkaufszahlen nicht mit großen Veränderungen", sagt Nariman Behravesh, Chefökonom von Global Insight. Donnerstag folgen die Daten zum Verbrauchervertrauen für Dezember. "Die Jobsituation sieht nach wie vor robust aus, und auch die Reallöhne sind zuletzt gestiegen. Dementsprechend rechne ich nicht mit bösen Überraschungen", sagt Behravesh. "Unter dem Strich dürften die Daten signalisieren, dass die US-Konjunktur leicht abkühlt, aber eine eventuelle Rezession noch in weiter Ferne liegt."



"Die erwartete Eintrübung amerikanischer Konjunkturindikatoren könnte das Fahrwasser an den Märkten in der ersten Hälfte des neuen Jahres rauer werden lassen ", warnen die Strategen der Hamburger Sparkasse. Eine komfortable Liquiditätsausstattung sowie tendenziell steigende Risikobudgets institutioneller Investoren veranlassen die Sparkasse jedoch, auf einen freundlichen Jahresauftakt an Europas Börsen zu setzen. Im fast beendeten Jahr sind die Indizes teils bereits um 20 Prozent geklettert. Die Aktienrendite liegt damit weit über dem langjährigen Durchschnitt von 7 Prozent.

Vergangene Woche stoppten die Börsen nach deutlicheren Verlusten am Freitag aber ihr Rally. Der Dax fiel binnen einer Woche um 1,3 Prozent, der europäische Stoxx 50 sank um1,5 Prozent. Der New Yorker S&P 500 verlor 1,1 Prozent.

"Die vorherrschende Strategie in den vergangenen Monaten war, Aktien zu kaufen und zuzuschauen, wie sich der Markt langsam, aber sicher nach oben schraubt", sagt Michael Driscoll, Analyst bei Bear Stearns. "Das Jahr war sehr sehr gut. Die Prognosen der Strategen für 2006 waren im Rückblick betrachtet sehr sehr vorsichtig", sagt Söllner. Das habe sich nun geändert. Die Investoren sind so einhellig positive für den Aktienmarkt gestimmt wie lange nicht mehr.



Anleger, die Aktien übergewichten, überwiegen gegenüber den Aktienskeptikern in der aktuellen Fondsmanager-Umfrage von Merrill Lynch um 50 Prozentpunkte; besonders optimistisch sind die Großanleger weiterhin für europäische Titel. Die Schweizer Großbank Credit Suisse empfahl kurz vor den Feiertagen, europäische Aktien noch stärker als bisher überzugewichten, um 20 statt zuvor 10 Prozent. Schwellenländer-Aktien sollen mit 15 statt 5 Prozent übergewichtet werden. Die Umstellung geht zu Lasten der USA, deren Untergewicht von 5 auf 10 Prozent steigen soll.

Der Handel zwischen den Festtagen ist auch bei Renten und Devisen traditionell sehr dünn. Große Bewegungen werden in den wichtigsten Währungspaaren nicht erwartet. "Das Jahr 2006 war geprägt von sehr niedriger Volatilität. Zinsdifferenzen waren das beherrschende Thema. Das wird sich bis Jahresende natürlich nicht mehr ändern", sagt Chris Furness, Devisenstratege bei 4Cast. Besonders der Yen wertete stark im Jahresverlauf zum Euro und anderen europäischen Währungen wie dem Pfund ab. Der Euro stieg in der vergangenen Woche auf den Stand von 156,43 Yen und damit auf ein Allzeithoch. Auch gegen asiatische Währungen wie dem koreanischen Won gab der Yen nach. "Die Yen-Schwäche wird auch in den nächsten Tagen und Wochen noch anhalten", sagt Furness. Verantwortlich dafür ist vor allem der vorsichtige Zinsausblick der Bank of Japan.





Fallende Kurse am Rentenmarkt

Dem Euro, der gegenüber den Dollar seit Jahresbeginn kräftig zulegen konnte, fehlen über die Feiertage die Impulse, um deutlich aus den Handelsspannen auszubrechen - ähnlich wie bereits vor dem Fest. Am Freitag notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,3134 $. Die Marktteilnehmer rechnen eher damit, dass der US-Einkaufsmanagerindex am Donnerstag verhalten ausfällt. "Der Euro bleibt kurzfristig gesucht. Der Trend nach oben ist intakt", sagt Matthias Grabbe, Leiter Devisensales bei der BHF Bank.

Auf dem Rentenmarkt deutet kurzfristig weiterhin vieles auf fallende Kurse. "2006 haben fast alle Notenbanken die Leitzinsen erhöht. Die Renditekurven sind flacher geworden", sagt Kornelius Purps, Rentenstratege bei Unicredit. Er rechnet für diese Woche mit einem richtungslosen Handel. "Sollte der Einkaufsmanagerindex sehr gut ausfallen, sind aber deutlichere Aufwärtsbewegungen der Renditen zu erwarten", sagte Purps.


Von Jens Korte, Jennifer Lachman, (New York) Tobias Bayer, Mark Börschen (Frankfurt)  
  Bisherige Bewertungen:
1x Informativ ,
3x Interessant
2 4.  Schlußstand Nikkei 1038200 Postings, 6397 Tage moya 27.12.06 07:25
 

Chart
Indexstand:17.223,15
Kurs Zeit:07:00
Veränderung:Up 53,96 (0,31%)
Letzt. Schlußk:17.169,19
Eröffnungskurs:17.207,12
Volumen:0
Tagesspanne:17.207,12 - 17.260,57
52W Spanne:14.045,50 - 17.563,40
Gruß Moya

 
  Bisherige Bewertungen:
2x Informativ
  5.  Börsentag auf einen Blick: 1038200 Postings, 6397 Tage moya 27.12.06 07:51
 
Börsentag auf einen Blick:
           DAX gut behauptet erwartet

--------------------------------------------------
AKTIEN
--------------------------------------------------
DEUTSCHLAND: - GUT BEHAUPTET -
Der DAX DAX.ETR sollte am Mittwoch mit Kursgewinnen in den Handel starten. IG Index rechnet zum Auftakt bei dem Leitindex mit 6.535 Punkten. Am Freitag hatte er 1,08 Prozent auf 6.503,13 Punkte verloren.

USA: - GUT BEHAUPTET -
Die US-Börsen haben am Dienstag in einem dünnen Handel nach dem verlängerten Weihnachtswochenende gut behauptet geschlossen. Der gesunkene Ölpreis habe einen enttäuschend ausgefallenen Bericht über die Weihnachtsumsätze im Einzelhandel mehr als aufgewogen, sagten Händler.

JAPAN: - GUT BEHAUPTET -
Der Leitindex Nikkei-225-Index N225.FX1 hat am Morgen in Tokio 0,31 Prozent gewonnen.

DAX          6.503,13 -1,08%
XDAX         6.496,33 -0,89%
EuroSTOXX 50 4.073,50 -0,94%
Stoxx50      3.675,32 -0,52%
DJIA        12.407,63 +0,52%
S&P 500      1.416,90 +0,44%
NASDAQ 100   1.753,55 +0,28%
Nikkei 225  17.223,15 +0,31% (7:15 Uhr)

--------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
--------------------------------------------------
RENTEN: - ETWAS FESTER -
Der für den Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future FGBL032007F.DTB dürfte nach Einschätzung von Experten am Mittwoch etwas fester in den Handel starten. Im Vormittagshandel sollte die festere Schlusstendenz des US-Bondmarktes etwas stützen, der von Anzeichen eines nachgebenden US-Verbrauchervertrauens profitiert habe, erwartet die HSH Nordbank. Heute stehe die Bekanntgabe der US-Neubauverkäufe im Mittelpunkt des Interesses. Nach den Feiertagen dürfte die Handelsaktivität jedoch niedrig sein. Den Bund Future erwarten die Experten in einer Handelsspanne von 116,23 bis 116,98 Punkten.


Bund-Future     116,88  -0,23%
T-Note-Future   108,27  unver.
T-Bond-Future   112,53  +0,06%


DEVISEN: - EURO GUT BEHAUPTET -
Der Kurs des Euro EURUS.FX1 hat sich am Mittwoch etwas erholt. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,3154 Dollar.

(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD  1,3154 +0,40%
USD/Yen   118,67 -0,41%
Euro/Yen  156,11 -0,01%


ROHÖL - KNAPP BEHAUPTET -
Der US-Ölpreis ist am Mittwoch leicht gefallen. Händler verwiesen auf das milde Wetter in den USA.
WTI (NYMEX) 61,00 -0,10 USD (7:15 Uhr)

Gruß Moya

 
  Bisherige Bewertungen:
1x Informativ
  6.  Moin Feiertagszocker ... :-) 4559 Postings, 5781 Tage Shortkiller 27.12.06 07:52
 
Eigentlich sollte man die Emis ein paar Tage in Ruhe lassen, aber wenn wir schon früh aufstehen dann sollen die auch was dafür bezahlen ... ariva.de.
Noch jemand am arbeiten ... ariva.de  
  Bisherige Bewertungen:
1x Witzig
2 7.  Es sieht so aus, 1038200 Postings, 6397 Tage moya 27.12.06 08:07
 
das es einige Shortis heute Morgen auf den falschen Fuß erwischt.

Gruß Moya

 
  Bisherige Bewertungen:
1x Gut analysiert ,
1x Witzig
  8.  Moin moya - ich weiß nicht ... 4559 Postings, 5781 Tage Shortkiller 27.12.06 08:13
 
Vielleicht dünne Umsätze mit dem Versuch einiger Teilnehmer, offene Longpostitionen glatt zu stellen. Wer am Freitag verpennt hat, sucht heute vielleicht seine Rettung, die Bigboys haben eh' die Bücher zu. Immerhin sollte die sich öffnende Kurslücke geschlossen werden, das reicht uns doch ... ariva.de.
Auf zur Kaffeemaschine ...  
  Bisherige Bewertungen:
1x Informativ
  9.  morgen 7521 Postings, 6810 Tage 310367a 27.12.06 08:15
 
und ich bin doppelt angeschissen mit meinem 6600, weil ich gestern eine neue version von java instaliert hab und jetzt nicht mehr in den activ trader bei cc reinkomm...;-((((
beginnt schon gut die woche...voller sch.....
auf zum kühlschrank....bier holen



 

 

gruss

 

310367a

 
 
2 10.  schlechte Zahlen, 6858 Postings, 5983 Tage nuessa 27.12.06 08:15
 
ich geh mal short :D


08:00 (MEZ)
Ort:  Wiesbaden
Land:  Deutschland
Beschreibung:


Veröffentlichung der deutschen Zahlen zu den Fernreisen mit Omnibussen für das Jahr 2005


aktuell:

Die Zahl der Unternehmen im Bereich des Reiseverkehrs mit Omnibussen ist im Jahr 2005 gegenüber dem Vorjahr um 1,3 % auf 4.150 gestiegen. Gleichzeitig sind jedoch die Fahrgäste insgesamt um 1,8 % auf 70,8 Mio. zurückgegangen. Die Beförderungsleistung sank sogar um 3,5 % auf 25,579 Mrd. Personenkilometer, die Fahrleistung ging um 2,4 % auf 826 Mio. Buskilometer zurück.

Moin moin ....

ariva.de

greetz nuessa

 
  Bisherige Bewertungen:
2x Witzig
  11.  31er und über's Internet ... ? 4559 Postings, 5781 Tage Shortkiller 27.12.06 08:21
 
Oder die alte Java Version wieder zurückholen ... ariva.de
Beste Grüße vom Shortkiller  
 
  12.  morgen shorti 7521 Postings, 6810 Tage 310367a 27.12.06 08:29
 
hab jetzut die alte version wieder , jetzt funzt.....
die läuft nur mit der 1.4 version, ich hab mir gestern die 1.5.10 instaliert.....
so, short istleichter geworden ;-(((



 

 

gruss

 

310367a

 
 
  13.  so short ist raus, 5o points misen ;-(( 7521 Postings, 6810 Tage 310367a 27.12.06 08:31
 

 

 

gruss

 

310367a

 
 
  14.  autsch, 310 - das tut mir leid! 6858 Postings, 5983 Tage nuessa 27.12.06 08:37
 

ariva.de

greetz nuessa

 
  Bisherige Bewertungen:
1x Uninteressant
  15.  ja nuessa, dass kommt davon, wenn man 7521 Postings, 6810 Tage 310367a 27.12.06 08:42
 
sich nicht richtig informiert.ich wäre übers we nieee drinnen geblieben, wenn ich gewusst hätte, dass der ami handelt am dienstag. sowas geht nie gut.
ich hab irgenwo gelesen, dass die us börsen ebenfalls zu sind bis mittwoch und nicht mehr genau nachgeschaut, ob es so ist....geschieht mir recht...leider



 

 

gruss

 

310367a

 
 
  16.  mann bin ich fertig 7521 Postings, 6810 Tage 310367a 27.12.06 08:48
 
jetzt ruf ich doch glatt bei cc an, ob die techn. probleme haben mit der dax anzeige.....und das um 8.45....dass da noch die anzeige von freitag ist, ist klar
mann oh mann war das jetzt peinlich....ich leg mich wieder nieder , glaub ich, wird besser sein  gggg



 

 

gruss

 

310367a

 
  Bisherige Bewertungen:
1x Witzig
2 17.  guten morgen @all 854 Postings, 7241 Tage geheimtipper 27.12.06 08:55
 
FRANKFURT (dpa-AFX) -

Gestützt auf positive Vorgaben aus Übersee werden die deutschen Aktienindizes am Mittwoch mit moderaten Kursgewinnen erwartet. Der Future auf den DAX entsprach vorbörslich einem Stand von 6.547 Punkten. Vor dem langen Weihnachtswochenende hatte der deutsche Leitindex 1,08 Prozent auf 6.503,13 Zähler verloren.

Der Handel 'zwischen den Jahren' dürfte sehr ruhig bleiben, sagten Händler. Von der Unternehmens- und auch der Konjunkturseite kämen kaum neue Impulse. Positiv dürfte die positive Vorgabe wirken, nachdem der US-Leitindex Dow Jones am Vorabend etwas fester geschlossen hat.

Aktien von adidas rücken in den Fokus. Der Sportartikelhersteller wird nach eigenen Angaben seine angestrebten Jahresergebnisse erreichen und auch 2007 den Nettogewinn zweistellig steigern. Vorstandschef Herbert Hainer sagte der 'Süddeutschen Zeitung', 'in diesem Jahr wird das Nettoergebnis um mindestens 25 Prozent auf 480 bis 490 Millionen Euro steigen'.

ThyssenKrupp-Titel sorgten auch für Aufmerksamkeit. Der Stahlkonzern versucht, die Übernahme des kanadischen Konkurrenten Dofasco auf gerichtlichem Wege durchzusetzen. Die Düsseldorfer hätten bei einem niederländischen Gericht Klage eingereicht, teilte der weltgrößte Stahlhersteller Arcelor Mittal mit. Mittal hatte Dofasco im Zuge der Übernahme des luxemburgischen Stahlkonzerns Arcelor miterworben. Laut Händlern ist für ThyssenKrupp entscheidend, ob die 89 Prozent an Dofasco, die im Besitz einer niederländischen Stiftung sind, an Arcelor Mittal übertragen werden können.

Der Linde-Konzern kommt laut 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zufolge mit dem Verkauf von Unternehmensteilen schneller als erwartet vorangekommen und wird auch erheblich mehr erlösen als geplant. Dies berichtet die Zeitung aus Unternehmenskreisen. Mit den bis zum Jahresende abgeschlossenen Verkäufen habe Linde, die sich nach dem Erwerb der britischen BOC nun auf die Tätigkeit als Industriegasehersteller und Anlagenbauer konzentriert, bereits rund 5,3 Milliarden Euro erzielt. Mit den über den Erwartungen liegenden Einnahmen könne das Unternehmen Fremdfinanzierungskosten nachhaltig senken.

Mit dem Finale des Weihnachtsgeschäfts rücken auch Einzelhändler wie METRO , Douglas und KarstadtQuelle in den Blick. Die Branche setzt nach einem schwungvollen Geschäft vor Weihnachten nun auf ein starkes Finale in den letzten Tagen des Jahres. 'Sie sind noch entscheidend für die Gesamtbilanz', sagte Hubertus Pellengahr, Sprecher des Hauptverbands des Deutschen Einzelhandels (HDE) in Berlin. Vor allem an diesem Mittwoch rechnen die Läden mit großem Andrang, wenn Gutscheine und Geldgeschenke eingelöst werden. Darauf entfalle bereits ein Fünftel der Präsente.

Im MDAX sollten Aktien von Fraport im Auge behalten werden. Der Flughafen Hahn - eine Tochter des Frankfurter Flughafenbetreibers - wird die Gewinnzone nach Einschätzung der Geschäftsführung später als ursprünglich geplant erreichen. Eigentlich sollte die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH im Jahr 2008 unterm Strich schwarze Zahlen schreiben. 'Das wird sich ein Stück nach hinten verschieben', sagte der kaufmännische Geschäftsführer Stefano Wulf in einem dpa-Gespräch. Unter dem Strich sei ein Gewinn 2009 möglich./fat/tw  
  Bisherige Bewertungen:
2x Informativ
  18.  TB0MXK KK ,87 4559 Postings, 5781 Tage Shortkiller 27.12.06 09:35
 
SL bei DAX > 6.570     Bisherige Bewertungen:
1x Witzig
  19.  hmmmm, shorti 7521 Postings, 6810 Tage 310367a 27.12.06 09:40
 
ich weis nicht...wünsch dir viel glück ;-))



 

 

gruss

 

310367a

 
 
  20.  31er ich weiss auch nicht .... ;-)) 4559 Postings, 5781 Tage Shortkiller 27.12.06 09:44
 
lasse den aber erst mal laufen    
  21.  hmmm, die ami futs spinnen, wenn das mal gut geht 7521 Postings, 6810 Tage 310367a 27.12.06 09:52
 

 

 

gruss

 

310367a

 
 
  22.  doch kein windows-dressing bei SNG, sieht gut aus 854 Postings, 7241 Tage geheimtipper 27.12.06 10:01
 
22.12.2006 - 09:01 Uhr
Spekulanten aufgepasst – So lässt sich „zwischen den Tagen“ Geld verdienen

Nachdem diese Woche ganz im Zeichen der „Flops 2006“ stand, wollen wir allen Lesern der Investmentecke zum Ende des Jahres noch einige interessante Anlageideen vorstellen, die speziell für die letzten Tage des alten und die ersten Tage des neuen Jahres geeignet erscheinen. Denn während sich viele Marktteilnehmer bereits in den Weihnachtsurlaub verabschiedet haben oder zumindest „zwischen den Tagen“ mal nicht an Börse denken (wollen), lässt sich in dieser Phase „traditionell“ gutes Geld verdienen. So haben die Analysten der Landesbank Rheinland Pfalz ermittelt, dass der Dax von seinen durchschnittlich 9% Kursgewinn pro Jahr seit 1965 immerhin 3,8 Prozentpunkte in den letzten 10 Handelstagen im Dezember und den ersten 5 Handelstagen im Januar generiert hat. Und auch in diesem Jahr verlief zumindest der Start dieser Phase schon mal viel versprechend. Seit dem letzten Schlussstand vor dem 11. Dezember ist der Dax um 2,3 Prozent gestiegen. Nun ist das natürlich nicht gleichbedeutend damit, dass wir bis zum 8. Januar noch einmal um 1,5 Prozentpunkte steigen müssen. Aber wenn der positive Trend weiter anhält, könnten sich kurzfristige Trades auf einen steigenden Dax tatsächlich noch lohnen. Dafür spricht auch der so genannte „Januar-Effekt“, nach dem die Aktienmärkte im ersten Monat eines Jahres die durchschnittlich höchsten Kursgewinne erzielen. Wer von einer etwaigen Jahresanfangsrally gehebelt profitieren möchte, der findet zum Beispiel im Best OS-Tool von Finanztreff für jeden Risikotypen den geeigneten Optionsschein mit dem höchsten Hebelfaktor.

Eine andere, etwas kurzfristiger ausgerichtete Variante, über den Jahreswechsel Geld zu verdienen, hat zumindest in den vergangenen Jahren zum Teil ganz gut funktioniert. Dabei wird die Tatsache genutzt, dass die Fondsmanager zum Jahresende hin alle Aktien aus dem Portfolio entfernen, die schlecht gelaufen sind. Denn wenn die Depotbestände per 31. Dezember veröffentlicht werden, will diese Werte keiner mehr haben. Oftmals kommt es deshalb in den letzten Tage des Jahres bei den ohnehin schon gebeutelten Aktien zu einem noch einmal verstärkten Verkaufsdruck, den risikofreudige Anleger zum Einstieg nutzen, um die Werte kurz nach Silvester dann wieder zu verkaufen. Mit Gewinn natürlich, denn auf den „Ausverkauf“ folgt nicht selten eine technische Reaktion. Ob diese „Regel“ auch 2006/07 wieder gilt?

Wenn ja, dann könnte es sich lohnen, kurz vor Silvester eine gehebelte Position auf die Loser 2006 zu eröffnen und diese dann im Januar wieder glatt zu stellen. Im Bereich des Dax bieten sich für eine solche Spekulation die Aktien von Adidas und TUI an, die beide gegen den Trend an Wert verloren haben. Im Mdax sind es vor allem EADS, MLP und Premiere, im TecDax zum Beispiel Titel wie Singulus. Auch für all diese Werte bietet das Best OS Tool von Finanztreff eine große, nach verschiedenen Kennziffern sortierte Übersicht an Optionsscheinen. Im Best KO Tool finden sich zudem alle verfügbaren Knock out-Produkte auf diese Aktien. Möglichkeiten gibt es also reichlich, jetzt müssen die Spekulationen nur noch aufgehen. Klar ist dabei, dass solch kurzfristige Trades ein enormes Verlustrisiko beinhalten und sie sich deshalb nur für extrem risikofreudige Anleger eignen.

Wir wünschen allen Lesern ein harmonisches und erholsames Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch in ein gesundes und hoffentlich erfolgreiches Börsenjahr 2007. Die erste Investmentecke von Ralf Andress im neuen Jahr wird pünktlich am 2. Januar erscheinen.

Thomas Koch  
 
  23.  hallo 7845 Postings, 7232 Tage all time high 27.12.06 10:22
 
kann mit ruhigem gesissen sagen, dass ich ein idiot bin......

Kauf ls15k6 mit 1.12 am 22.12.06, Vk am 22.12.06 mit 1.22.....aktuell 2,02


mfg
ath  
 
  24.  eh..."gewissen" 7845 Postings, 7232 Tage all time high 27.12.06 10:24
 

mfg
ath  
 
3 25.  eigentlich läuft alles "börsenlogisch" 7845 Postings, 7232 Tage all time high 27.12.06 10:27
 


In nigeria fliegt eine ölpipelline in die luft.....
Iran droht mit öllieferungsstop.......
in amerika enttäuscht der weihnachtshandel.....

und der ölpreis fällt!!!!!bzw. die indizes steigen wieder.

mfg
ath

PS. die börsen haben immer recht.....  
  Bisherige Bewertungen:
3x Gut analysiert
Seite 1 2 3    << Zurück Weiter >>

Zurück zum Börsenforum - Antwort einfügen - Zum ersten Beitrag springen
Thu Aug 5 02:38:29 2021
Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?