- DWS: Untersuchungen der USörsenaufsicht und BaFin - Konkurrenten werden nervös - Aktienanalyse

03.09.21 09:45

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - DWS-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Fabian Strebin vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie des Vermögensverwalters DWS Group GmbH & Co. KGaA (ISIN: DE000DWS1007, WKN: DWS100, Ticker-Symbol: DWS) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Nachhaltige Finanzanlagen seien eine Goldgrube für die Branche der Vermögensverwalter. Umso größer sei daher der Schock gewesen, als vor einer Woche die DWS Group in das Visier der US-Börsenaufsicht gerückt sei. Doch nun müssten offenbar auch andere Konzerne fürchten, dass die Ermittler demnächst bei ihnen anrufen würden.

Die DWS solle in ihrem letzten Geschäftsbericht das Vermögen, das nach Umwelt-, Sozialen-, und Governance-Kriterien (ESG) investiert sei, zu hoch angegeben haben. Das sei der Vorwurf der ehemaligen Nachhaltigkeitschefin Desiree Fixler, die allerdings gegen ihren früheren Arbeitsgeber nun vor einem Gericht wegen ihrer Entlassung klage. Die US-Börsenaufsicht und die deutsche BaFin hätten Untersuchungen gegen die DWS eingeleitet.

ESG, das sei ein Trendthema, das es vor wenigen Jahren noch nicht gegeben habe. Die vermeintlichen Vorgaben, die sich teilweise widersprechen würden, seien vielfach noch in der Entwicklung. Daher sei die DWS ein Präzedenzfall und Konkurrenten beobachten genau, wie die Aufsicht dort vorgehe.

Laut der Nachrichtenagentur "Bloomberg" würden auch andere europäische Assetmanager ihre Portfolios überprüfen, ob ESG-klassifizierte Vermögenswerte eventuell zu positiv dargestellt worden seien. Ein großer europäischer Fondsmanager habe als direkte Folge der DWS-Untersuchungen eine interne Arbeitsgruppe zur Überprüfung von ESG-Verfahren und -Produkten eingesetzt. Den Angaben zufolge würden ältere Marketingmaterialien gesichtet, um sicherzustellen, dass sie keine irreführenden Formulierungen enthalten hätten.

"Das Thema ist sehr komplex, und es gibt eine enorme Regulierungsgeschwindigkeit", habe Ingo Speich, der das Thema ESG bei der Deka verantworte, gegenüber dem Handelsblatt gesagt. "Es gibt nicht die eine Nachhaltigkeit." Jeder Investor habe seine eigene Sichtweise, so wie er auch seinen eigenen Investmentansatz verfolge. Für die Behörden könnte es daher auch schwierig werden, Konzern Verstöße gegen Vorgaben nachzuweisen.

Die DWS-Aktie rühre sich seit einer Woche nicht vom Fleck und liege knapp unter der 200-Tage-Linie bei 37,00 Euro. Seit letztem Freitag gebe es keine Neuigkeiten zu dem Fall im speziellen, außer, dass in den USA nun die Branche generell in den Fokus bei nachhaltigen Anlagen komme. Für die Behörden könnte es schwierig werden, Konzern Verstöße gegen Vorgaben, die teils wenig präzise seien, nachzuweisen.

Investierte Anleger beachten weiter den Stopp bei 30,00 Euro, so Fabian Strebin von "Der Aktionär". Ein Neueinstieg sei aufgrund der höheren Unsicherheit nicht angezeigt. (Analyse vom 03.09.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze DWS-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs DWS-Aktie:
36,20 EUR -0,55% (03.09.2021, 09:34)

XETRA-Aktienkurs DWS-Aktie:
36,18 EUR -0,17% (03.09.2021, 09:18)

ISIN DWS-Aktie:
DE000DWS1007

WKN DWS-Aktie:
DWS100

Ticker-Symbol DWS-Aktie:
DWS

Kurzprofil DWS Group GmbH & Co. KGaA:

Die DWS Group (ISIN: DE000DWS1007, WKN: DWS100, Ticker-Symbol: DWS) ist einer der weltweit führenden Vermögensverwalter mit einem verwalteten Vermögen von 793 Mrd. Euro (Stand: 31. Dezember 2020). Sie blickt auf über 60 Jahre Erfahrung zurück und genießt in Deutschland und Europa einen Ruf für exzellente Leistungen. Mittlerweile vertrauen Kunden weltweit der DWS als Anbieter für integrierte Anlagelösungen. Der Vermögensverwalter wird über das gesamte Spektrum der Anlagedisziplinen hinweg als Quelle für Stabilität und Innovationen geschätzt.

Die DWS bietet Privatpersonen und Institutionen Zugang zu leistungsstarken Anlagekompetenzen in allen wichtigen Anlagekategorien sowie Lösungen, die sich an Wachstumstrends orientieren. Die vielfältige Expertise als Vermögensverwalter im Active-, Passive- und Alternatives-Geschäft sowie der starke Fokus auf Umwelt-, soziale und Governance-Faktoren ergänzen einander bei der Entwicklung gezielter Lösungskonzepte für Kunden. Das fundierte Know-how der Ökonomen, Research-Analysten und Anlageprofis werden im globalen CIO View zusammengefasst, der dem strategischen Anlageansatz als Leitlinie dient.

Die DWS möchte die Zukunft des Investierens gestalten. Dank ihrer rund 3.500 Mitarbeiter an Standorten in der ganzen Welt ist die DWS Group dabei lokal präsent und bildet gleichzeitig ein globales Team. (03.09.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: aktiencheck.de

Artikel gefunden bei Stockworld.de