- Ethereum meistert wichtigen Testlauf neue Impulse auch für Bitcoin & Co

11.08.22 09:57

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Bitcoin (ISIN: CRYPT0000BTC) und Co knüpfen am Donnerstagmorgen an ihre Vortagesgewinne an und bauen diese teils sogar noch aus, so Nikolas Kessler vom Online-Anlegermagazin "Der Aktionär".

Während die digitale Leitwährung auf 24-Stunden-Sicht im Gleichschritt mit dem Krypto-Gesamtmarkt um rund sieben Prozent steige, steche Ethereum mit einem Plus von zwölf Prozent als größter Gewinner unter den Top-Coins besonders hervor.

Der Grund: Der letzte große Testlauf vor der geplanten Fusion des Ethereum-Mainnets mit dem mit dem Proof-of-Stake-System von Beacon Chain ("Merge") sei in der Nacht erfolgreich abgeschlossen worden. Damit stehe dem eigentlichen Upgrade nun nichts mehr im Weg. Wann genau dieses umgesetzt werden solle, würden die Ethereum-Entwickler am heutigen Donnerstag diskutieren. Laut Medienberichten könnte der "Merge" bereits Mitte September stattfinden.

Durch das Upgrade werde die Ethereum-Blockchain vom energieintensiven Proof-of-Work-System auf das Proof-of-Stake-Modell umgestellt. Dadurch reduziere sich der Energieverbrauch des Netzwerks um mehr als 99 Prozent. Die Entwickler würden daher vom "wichtigsten Upgrade in der Geschichte von Ethereum" sprechen.

Die Aussicht auf den Merge habe Ethereum in den vergangenen Wochen kräftig angeschoben. Ausgehend vom Mitte Juni markierten Korrekturtief habe sich der Ether-Kurs innerhalb von rund sieben Wochen bereits mehr als verdoppelt. Am Donnerstagmorgen habe er dabei oberhalb von 1.900 Dollar ein neues 2-Monats-Hoch markiert.

Doch auch den übrigen Coins und Token habe das bevorstehende Upgrade beim zweitgrößten Krypto-Projekt der Welt zuletzt Rückenwind geliefert. Auch JPMorgan-Analyst Kenneth Worthington habe es in einer aktuellen Studie als einen der Faktoren für die jüngste Erholungsrally am Kryptomarkt identifiziert.

Zusätzlich würden die am Mittwoch veröffentlichten US-Inflationsdaten für gute Stimmung an den Märkten sorgen. Dass die Teuerungsrate im Juli weniger stark gestiegen sei als im Vorfeld befürchtet, würden die Marktteilnehmer als Indiz werten, dass die Maßnahmen der FED Wirkung zeigen würden - und die Zinserhöhungen womöglich bis zum Jahresende abgeschlossen werden könnten.

Die Stimmung an den Märkten helle sich auf, was auch Bitcoin und Co kräftig in die Karten spiele. Zwar dürfte die hohe Korrelation mit dem Makro-Umfeld und dem US-Aktienmarkt auch weiterhin für erhöhte Volatilität sorgen, doch grundsätzlich stimme die Richtung wieder. Mutige Langfrist-Anleger können bei Bitcoin und Ethereum weiterhin einen Fuß in die Tür stellen, so Nikolas Kessler von "Der Aktionär". (11.08.2022/ac/a/m)




Quelle: aktiencheck.de

Artikel gefunden bei Stockworld.de