Oh Schreck! Sollten Investoren von thyssenkrupp jetzt die Leerverkäufer fürchten?


04.12.19 09:02
Meldung
 
ThyssenKrupp Stahlbau

Die Aktie von thyssenkrupp (WKN: 750000) befindet sich, positiv ausgedrückt, in einer von Herausforderungen gekennzeichneten Lage. Operativ läuft es eher semi und mithilfe eines gewaltigen Konzernumbaus soll hier das Ruder herumgerissen werden. Sofern dich diese erste Einschätzung schockt, liest du mit Sicherheit erst seit Kurzem die Neuigkeiten rund um den ehemaligen DAX-Industriekonzern.

Ein Thema, das hierbei immer mal wieder die Schlagzeilen auf sich zieht, ist die Aufzugssparte. Mithilfe eines Verkaufs, eines separaten Börsengangs oder auch weiterer Optionen, die finanziell voraussichtlich die Kassen aufpolieren werden, soll der Turnaround ins Rollen gebracht werden, wobei hier noch wenig Klarheit herrscht. Wohl auch wegen der Umwälzungen in der Führungsetage in den vergangenen Monaten.

All diese Themen und Unsicherheiten stimmen derzeit nicht bloß Investoren besorgt, sondern erfreuen auch Leerverkäufer. Werfen wir in diesem Sinne einen Blick auf ein paar spannende Zahlen rund um die Aktie von thyssenkrupp sowie auf die Frage, ob Investoren sich vor dieser Entwicklung in Acht nehmen sollten.

Stürmen Leerverkäufer die Aktie?

Wie wir mit Blick auf mehrere Meldungen unter anderem im „Bundesanzeiger“ derzeit feststellen können, mehrt sich das Leerverkaufsinteresse an der Aktie von thyssenkrupp. Demnach habe beispielsweise der Hedgefonds Capital Funds Management bei der Aktie zugegriffen. Beziehungsweise eben nicht, denn die Aktien wurden ohne eigene Besitzverhältnisse ja auf Leihbasis verkauft, in der Hoffnung, von weiterhin fallenden Kursen profitieren zu können.

Damit stößt der Hedgefonds, der inzwischen Aktien im Wert von 14,7 Mio. Euro geshortet hat, in eine ähnliche Richtung wie viele weitere Investitionen. Momentan seien nämlich rund 10 % aller Anteilsscheine des Industriekonzerns leer verkauft, was bei einer aktuellen Marktkapitalisierung in Höhe von rund 7 Mrd. Euro einem Betrag von 700 Mio. Euro entsprechen würde. Gewiss keine geringe Quote für einen ehemaligen DAX-Konzern, die für gewöhnlich auf deutlich geringere Leerverkaufsverhältnisse kommen.

Die örtliche Börsenaufsicht sieht hierbei jedoch keinen Handlungsbedarf, denn es existieren keinerlei verdächtige Aktivitäten. Vielmehr sei diese Entwicklung auf das schlechte operative Abschneiden in den vergangenen Wochen zurückzuführen. Und vermutlich auf die personellen Umwälzungen und sonstigen Unsicherheiten, die die Aktie derzeit umgeben.

Ist all das jetzt besorgniserregend?

Die Frage, ob eine solche Entwicklung besorgniserregend ist oder nicht, sollte an dieser Stelle etwas differenzierter betrachtet werden. Rein formal sind solche Leerverkaufsaktivitäten nicht sonderlich schlimm. Tatsächlich könnte ein hoher Anteil an Shortsellern sogar gut für weitere Kursgewinne sein. Irgendwann werden auch diese Investoren schließlich ihre Positionen wieder glattstellen müssen, was effektiv zu Käufen führt und die Kurse stützen kann. Zumindest, wenn sich Anzeichen für den Turnaround ergeben.

Hier könnte jedoch eine wichtige Einschränkung lauern. Nämlich beim Wenn. Die Auslöser für das hohe Leerverkaufsinteresse sind schließlich gewaltige Probleme, sowohl beim Konzernumbau als auch genereller und personeller Natur. Die Perspektive, die der Industriekonzern hat, scheint daher alles andere als klar zu sein, was hier Profiteure einer Krise anlockt.

Selbst wenn thyssenkrupp es schaffen sollte, die Aufzugssparte für einen Betrag von 17 Mrd. Euro komplett zu verkaufen, was nach derzeitigen Medienberichten wohl kein Problem zu sein scheint, ist hier die Zukunft mehr als fragwürdig. Das Stahlgeschäft steckt schließlich in einer Krise, insbesondere seitdem China für billige Konkurrenz sorgt, und mit dem Fortgang dieses Geschäftsbereichs könnte eine Konzernhülle übrig bleiben, in der wenig operative und erfolgreiche Substanz steckt. Das wäre mit Sicherheit alles andere als gut für die Aktie und natürlich auch nicht für die Investoren.

Keine Bange vor Leerverkäufern, aber …

Investoren sollten daher keine Bange vor den Leerverkäufern haben. Gerade in Krisen gehören diese einfach zum Gesamtkonzept dazu. Nichtsdestoweniger sollten sich Investoren hier fragen, was die Auslöser für dieses Interesse sind, die es zweifelsohne gibt.

Diese Frage könnte einen womöglich zu weitreichenderen Überlegungen bezüglich der Zukunft von thyssenkrupp führen und zu der Frage, was nach dem Konzernumbau und nach einem möglichen Abgang der Aufzugsparte denn noch übrig bleibt.

Wenn du Netflix und Amazon verpasst hast… dann kommt hier ist deine Chance auf Jahrhundertrenditen!

Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Jeff Bezos investiert 970 Million USD in diese kleine, unbekannte Firma. Er bezeichnet es als „Globales Phänomen“.

Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben. Klick hier für weitere Informationen zu der Aktie, von denen wir glauben, dass sie von diesem Trend profitieren wird… und die die „nächste Netflix“ werden könnte. Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien. 

Motley Fool Deutschland 2019

zur Originalmeldung



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

thyssenkrupp

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Thyssen, gute Chancen, einige ... (12.05.21)
Stahlhersteller - Zykliker (06.05.21)
Smart Investor: ThyssenKrupp ... (25.04.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Thyssenkrupp: Das dürfte so richt. (00:10)
ThyssenKrupp: Pro und Contra der. (12.05.21)
thyssenkrupp-Aktie gerät unter Dr. (12.05.21)
thyssenkrupp: Geschäftsjahresprogn. (11.05.21)
thyssenkrupp: Anhebung der Jahre. (11.05.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

thyssenkrupp
Weitere Meldungen
 
05.12 ETFs, Aktien, Gold: 3 typisc.
05.12 2 deutsche Aktien mit wahr.
05.12 Commerzbank: Das macht sp.
04.12 Eton: Das ist schon in aller .
04.12 MDAX | Zalando: Das riecht.
04.12 United Internet: Ist das wirk.
04.12 TecDAX | Wirecard: Vision .
04.12 Bechtle: Was war das denn.
04.12 Cancom: Investoren heiß auf.
04.12 Puma: Wie wichtig ist diese.
04.12 Siemens Healthineers: Das is.
04.12 Wirecard-Aktie: Playmobil-Co.
04.12 Oh Schreck! Sollten Investor.
04.12 5 DACH-Aktienfavoriten, die.
04.12 DAX mit Kampf um 13.000.
04.12 Disney-Konkurrent ProSieben.
04.12 Aareal Bank: Ich hoffe Sie .
04.12 Continental Building Products.
03.12 Continental: Wie ernst sind .
03.12 MDAX | Cancom legt den Ü.
03.12 Evotec: Einstieg bei Celmatix.
03.12 CTS Eventim: Übernahme in .
03.12 TecDAX | Evotec wills wiss.
03.12 TecDAX | Evotec gibt Gas .
03.12 MDAX | Rheinmetall und U.
03.12 Continental Gold: 1,4 Milliard.
03.12 MDAX | CTS EVENTIM übe.
03.12 Deutsche-Bank-Aktie: Droht .
03.12 VW-Aktionäre, aufgepasst! .
03.12 Wirecard-Aktie: Reichen dies.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 83229 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Nachrichten:
Barrick Gold: CHARTCHECK
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
S&P 500 mit Kurs auf ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (12.05.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
DAX schlägt sich wacker - ...
CMC Markets, (12.05.21)
Experte: CMC Markets,
DOW DAX mitten im ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (12.05.21)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Nasdaq 100 – Einmal ...
HypoVereinsbank onema., (12.05.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Die meistgehandelten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (12.05.21)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Ende der Talfahrt? Palantir ...
wikifolio.com, (12.05.21)
Experte: wikifolio.com,
ETFs: Vorteil Europa
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (12.05.21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Broker-Wahl mit ...
Feingold-Research, (12.05.21)
Experte: Feingold-Research,
Hält der DAX die 15.000er-...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (12.05.21)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Streitfall Patentschutz
Michael Beck, Leiter Po., Bankhaus ELLWANGER. (12.05.21)
Experte: Michael Beck, Leiter Portfolio M., Bankhaus ELLWANGER & GEIGER K.
Rosige Aussichten für ...
Miningscout.de, (12.05.21)
Experte: Miningscout.de,
Für Privatanleger und das ...
Stephan Heibel, Heibel-Ticker (12.05.21)
Experte: Stephan Heibel, Heibel-Ticker
Niquet's World
Neues vom Portal
 
So gelingt der Einstieg ins Online Trading
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen