Wird Dividendenaristokrat Fresenius 2020 die Dividende erhöhen?


07.12.19 09:25
Meldung
 

Bis zur Dividendensaison des Jahres 2020 ist es zwar noch ein wenig hin, allerdings dürften viele Einkommensinvestoren dennoch auf diese Ausschüttungsperiode blicken. Da sich das aktuelle Börsenjahr 2019 dem Ende entgegenneigt, rücken solche Dinge unweigerlich in den Fokus vieler Investoren. Und natürlich auch in meinen.

Eine Aktie, die hierbei von Interesse sein wird, ist die von Deutschlands bislang noch immer einzigen Dividendenaristokraten Fresenius (WKN: 578560). Schauen wir im Folgenden daher einmal, ob der DAX-Gesundheitskonzern sich derzeit in der Verfassung befindet, erneut an seiner Ausschüttung zu schrauben und die Rendite ein wenig nach oben zu treiben.

Das spricht für eine Dividendenerhöhung

Für viele scheint es bei einem waschechten Dividendenaristokraten eigentlich stets eine ausgemachte Sache zu sein, dass dieser auch weiterhin die eigenen Dividenden erhöht. Nichtsdestoweniger ist eine verlässliche Historie keine Garantie für eine steigende Ausschüttung und es gab in der Vergangenheit auch einige Aristokraten, die aufgrund operativer Probleme diese Bühne wieder verlassen mussten. Auch hier gilt es daher, vorsichtig und mit Bedacht die Aristokraten auszuwählen.

Bei Fresenius scheinen wir hiervon glücklicherweise noch weit davon entfernt zu sein. Der DAX-Gesundheitskonzern hat zwar ebenfalls kein herausragendes Jahr hinter sich gebracht, aber zumindest ein konstantes. Gemäß der aktuellen Zahlen für die ersten neun Monate stiegen die Umsätze moderat. Viel wichtige für die Dividendenentwicklung allerdings: Das Konzernergebnis blieb auf währungsbereinigter Basis konstant, beziehungsweise konnte leicht um 2 % zulegen.

Sofern wir angesichts dieser bislang beständigen operativen Entwicklung das 2018er-Ergebnis in Höhe von 3,65 Euro auch für das aktuelle Geschäftsjahr als Maßstab nehmen, so ist die vorherige Dividende alles andere als in Gefahr. Fresenius zahlte hier schließlich lediglich eine Ausschüttung von 0,80 Euro an die Investoren aus, was einem Ausschüttungsverhältnis von knapp 22 % entsprechen würde. Eine weitere Erhöhung scheint definitiv möglich zu sein.

Investoren sollten dennoch nicht zu viel erwarten

Nichtsdestoweniger sollten Dividendenjäger in Anbetracht der operativen Konstanz sowie der niedrigen Ausschüttungsquote besser nicht zu viel erwarten. Bei dem Gesundheitskonzern Fresenius ist die Dividende nämlich eher als schmückendes Beiwerk zu verstehen, sprich, das Ausschüttungsverhältnis war hier in den vergangenen Jahren stets besonders niedrig.

Trotz der Aristokratie beläuft sich die derzeitige Dividendenrendite bei einem aktuellen Kursniveau von 49,87 Euro (05.12.2019, maßgeblich für alle Kurse) auf lediglich etwas über 1,6 % und im vergangenen Geschäftsjahr hat der Gesundheitskonzern, auch in Anbetracht der operativen Stagnation, die eigene Ausschüttung um lediglich 0,05 Euro angehoben. Wie gesagt, trotz des niedrigeren Ausschüttungsverhältnisses.

Im Vorfeld hat es auch Jahre eines signifikanten Wachstums. Zwischen den Ausschüttungen für die Geschäftsjahre 2016 und 2017 stieg die Dividende von 0,62 Euro auf 0,75 Euro, was immerhin einem Dividendenwachstum von knapp über 20 % entsprochen hat. Allerdings hat sich Fresenius zu diesem Zeitpunkt auch in einem deutlicheren Wachstumskurs befunden. Womöglich sollten Dividendenjäger daher erneut mit einer vergleichsweise moderaten Anhebung rechnen, wobei die Dividendenaristokratie gewiss nicht in Gefahr ist.

Die Kernfrage: Wie hoch wird die Dividende ausfallen?

Die eigentliche Frage scheint daher nicht zu sein, ob Fresenius seine Dividende anheben wird. In Anbetracht eines niedrigen Ausschüttungsverhältnisses und des bisherigen Laufs ist diese Antwort in seinem sehr wahrscheinlichen Szenario mit Ja zu beantworten. Für so manchen mag das sogar Gewissheit sein.

Die Frage nach der Höhe, die hier vordergründig ist, können wir allerdings nicht beantworten. Wobei Investoren in Anbetracht des operativen Stagnationskurses wohl eher nicht mit einem Quantensprung rechnen sollten. Dieser wäre wohl eine große Überraschung.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2020. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Fresenius. The Motley Fool empfiehlt Fresenius. 

Motley Fool Deutschland 2019

zur Originalmeldung



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Fresenius

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Fresenius heißt Europa ... (06.05.21)
Fresenius shorten (25.04.21)
Insider-Geschäfte ! (24.04.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Fresenius Medical Care &: Ist das . (09.05.21)
Vonovia oder Fresenius? 1 DAX-A. (09.05.21)
Fresenius &: Was jetzt noch zu t. (09.05.21)
Fresenius: Solider Auftakt in das . (07.05.21)
Fresenius: Solides Auftaktquartal -. (07.05.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Fresenius
Weitere Meldungen
 
09.12 Osram-Aktie und AMS-Aktie.
09.12 Commerzbank-Aktie: Die Com.
09.12 TecDAX | Wirecard und Te.
09.12 Infineon: Bitte unbedingt bea.
08.12 Allianz: Tacheles!
08.12 Deutsche Telekom: Ist das e.
08.12 Deka DAX UCITS ETF: Ein .
08.12 CompuGroup Medical: Wer h.
08.12 KS Energy: Was könnte jet.
08.12 Cancom: Jetzt wird’s richtig .
08.12 Lanxess: Es wird immer spa.
08.12 MDAX | Osram: ams am Zi.
08.12 Fresenius Medical Care: Sind.
08.12 1&1 Drillisch: Das ist ein Ha.
08.12 Legal & General UCITS ETF.
08.12 Deutsche Bank Contingent C.
08.12 Nemetschek: Nicht vergessen.
07.12 Siemens: Klartext!
07.12 Deutsche Pfandbriefbank: W.
07.12 ETFlab DAX (Ausschuttend).
07.12 LEG Immobilien: Eine Gewinn.
07.12 RTL Group und Corstate Ca.
07.12 5 Investmentfehler, die jeder.
07.12 5 Aktien, die 2020 interess.
07.12 Aufgepasst, Wirecard-Invest.
07.12 Wird Dividendenaristokrat Fr.
07.12 KGV 16, Dividendenrendite 3.
07.12 Sind sie die Profiteure der E.
07.12 Sind Dividendenaktien noch e.
07.12 Schlechte Perspektiven für E.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 83059 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Nachrichten:
Gold: Findet der Höhenflug jetzt ein Ende?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
S&P 500 - An oberer ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (17:42)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
DOW DAX an oberer ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (17:37)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
British Columbia im neuen ...
Ingrid Heinritzi, (17:20)
Experte: Ingrid Heinritzi,
Cyber-Angriff auf Colonial ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (16:57)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Nasdaq 100 – Das Gap ist ...
HypoVereinsbank onema., (16:35)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
BYD Aktie – Wann kommt ...
CMC Markets, (16:08)
Experte: CMC Markets,
Skyharbour Resources ...
Miningscout.de, (15:50)
Experte: Miningscout.de,
Impfstoff-Aktien im Fokus ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:38)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Die heißesten Aktien der ...
wikifolio.com, (13:03)
Experte: wikifolio.com,
DAX – “Sell on good news”?
Feingold-Research, (12:28)
Experte: Feingold-Research,
Gold, Silber und Ölaktien ...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (11:53)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
Wochenausblick: Rally ohne ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (11:00)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Top Youtube-Kanäle für Aktien, Krypto und Glücksspiel
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen