Investition in die Blockchain-Technologie


24.06.20 16:00
Meldung
 


Bad Marienberg (www.fondscheck.de) - Großunternehmer wissen bereits, dass es sich bei der Blockchain um eine sehr vielversprechende Technologie handelt.
Kleinanleger haben ebenfalls erkannt, dass man hier mit der entsprechenden Strategie hohe Gewinne verbuchen kann - vor allem dann, wenn man sein Geld in digitale Währungen steckt. Wem das jedoch zu riskant ist, kann auch direkt in die Blockchain-Technologie investieren.

Wieso sicherheitsorientierte Anleger lieber in Aktien investieren sollten


Es gibt wesentliche Unterschiede bei der Investition in die Kryptowährung oder direkt in ein Unternehmen, das mit der Blockchain-Technologie zu tun hat. Erwirbt man Aktien eines Unternehmens, so besitzt man in weiterer Folge einen Anteil des Konzerns - wer sein Geld in eine Kryptowährung steckt, der bekommt am Ende nur seinen Euro oder US Dollar umgetauscht, besitzt also "digitale Münzen" der Kryptowährung und muss letztlich darauf hoffen, dass der Wert der Währung steigt.

Besonders interessant mag etwa der Bitcoin sein. Hat man schon über News Spy spekuliert, so weiß man, dass es extreme Preisschwankungen geben kann - das heißt, einmal steigt der Preis des Bitcoin in die Höhe, dann kommt es wieder zu einer Talfahrt. Befasst man sich mit der Kurshistorie des Bitcoin, so wird einem der Preisverlauf an eine wilde Achterbahnfahrt erinnern.

Anders hingegen, wenn man sein Geld in Aktien investiert. Natürlich gibt es auch hier Preisbewegungen, sodass es einmal nach oben und dann wieder nach unten gehen kann, die Volatilität ist jedoch nicht so stark wie bei Kryptowährungen. Das heißt, wer in Aktiengesellschaft investiert, geht automatisch ein wesentlich geringeres Risiko ein, als wenn das Geld in digitale Währungen gepumpt wird.

Was bedeutet ICO?


Besonders interessant mag das Initial Coin Offering - kurz: ICO - sein. Für ein Start up mag ein ICO die bevorzugte Art und Weise sein, um ein Startkapital zu generieren, das etwa benötigt wird, um sodann eine neue Kryptowährung zu erzeugen; mitunter wird das Startkapital auch direkt in ein neues Projekt investiert. An früher Anleger wird ein bestimmter Anteil an neuen Coins verkauft, die hingegen hoffen, dass der Wert der Kryptowährung steigt, sodass ein gewinnbringender Verkauf erfolgen kann.

Das ist letztlich auch der große Unterschied zum klassischen Börsengang des Unternehmens, bei dem sodann Aktienkapital erworben werden kann. Denn der Hauptgrund, warum man an die Börse geht, mag die Realisierung von sehr ambitionierten Expansionsplänen sein, die eine entsprechende Finanzierungssumme verlangen - wer hier nicht auf einen Bankkredit angewiesen sein will, geht eben an die Börse und hofft, entsprechend viele Aktionäre für sich begeistern zu können, die sodann in den Konzern investieren. Denn geht es bei klassischen Aktiengesellschaften immer um das Geschäft mit der Zukunft, so mag es bei einem ICO vorweg darum gehen, dass überhaupt ein Betrieb gestartet werden kann.

Worauf Anleger achten sollten




Wer sein Geld in die Blockchain-Technologie investieren will, der muss in erster Linie einen Blick hinter den Konzern werfen - das heißt, arbeitet das Unternehmen bereits mit der neuartigen Technologie oder wird mitunter nur geplant, in absehbarer Zeit die Blockchain zu integrieren? Das macht nämlich einen gewaltigen Unterschied: Wurde die Blockchain-Technologie bereits integriert, so läuft der Betrieb bereits auf Basis der Technologie - wird hingegen erst überlegt, die neue Technologie einzubauen, so gibt es ein nicht zu außer Acht lassendes Risiko, dass die Technologie letztlich nicht den gewünschten Erfolg bringt oder mitunter gar nicht erst integriert wird. Werden die Pläne nicht umgesetzt, so hat das auf den Aktienkurs gravierende Auswirkungen.

Man sollte daher, wenn man glaubt, die Blockchain-Technologie wird in absehbarer Zeit einen enormen Einfluss auf die Aktiengesellschaften haben, in erster Linie in Unternehmen investieren, die bereits damit zu tun haben.

Natürlich darf auch die Rolle der Kryptowährungen nicht außer Acht gelassen werden. Denn steigen die Preise der Kryptowährungen, so hat das einen Einfluss auf die Börse - vor allem werden das jene Aktiengesellschaften spüren, die bereits mit der Blockchain-Technologie arbeiten. Umgekehrt kann ein Absturz des Bitcoin (oder einiger anderer Kryptowährungen) auch einen negativen Einfluss auf den Aktienkurs der Unternehmen haben, die vermehrt mit der Blockchain zu tun haben. (24.06.2020/fc/n/s)



 

Breaking News

Weitere Meldungen
 
24.06 Investition in die Blockchain-.
24.06 Globale Mittelzuflüsse in ET.
24.06 FMA: Österreichische Fonds .
24.06 Krisenbarometer: Anlageirrtüm.
24.06 Liquiditätskontrolle: Fondsges.
24.06 Jupiter AM verliert weiteren.
24.06 Union Investment erwirbt pro.
24.06 Jan Ehrhardts Prestige-Portf.
24.06 Vom Homeoffice ins Büro: S.
24.06 Der erste Private Debt Fund.
23.06 Columbia Threadneedle holt V.
23.06 LBBW AM beruft neues Ge.
22.06 ScopeExplorer - Fondsrating-.
22.06 Fitness-Check: Wie immun s.
22.06 Albrecht: "Fall Wirecard sch.
22.06 Größter ALDI Nord Hamburg.
22.06 Managerduo: "KI bleibt selbs.
22.06 Jupiter holt Aktienfondsmana.
22.06 BlueBay Asset Management.
22.06 DWS ernennt Nachhaltigkeits.
19.06 Hannoveraner Asset Manage.
19.06 Deutscher Mittelstandsanleihe.
19.06 Nachhaltiger Fonds der Erste.
19.06 Scope bewertet ODDO BHF .
19.06 Wirecard-Desaster wird für .
19.06 Welche VV-Fonds die Coron.
19.06 Neu geschaffene Position: D.
19.06 GAM Holding AG: Update z.
18.06 Französisches Fondshaus set.
18.06 Ziel übertroffen: Neuberger B.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 85165 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Nachrichten:
Moderna: Nur ein kurze Verschnaufpause?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
INSTITUT FÜR ...
Benjamin Summa, pro aurum (11:39)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
DAX-Chartanalyse: Und ...
Karsten Kagels, (11:08)
Experte: Karsten Kagels,
Sparkassen und ...
Frank Schäffler, (10:57)
Experte: Frank Schäffler,
Halver: "Globale ...
Robert Halver, Baader Bank AG (10:50)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
AstraZeneca: Vier neue US-...
Börse Stuttgart AG, (10:40)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Weitere Volltreffer bei ...
Jörg Schulte, JS-Research (10:27)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Rohstoffe: „Wind steht gut ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (12.06.21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Kommt jetzt die große ...
Claus Vogt, (12.06.21)
Experte: Claus Vogt,
Rohöl: So teuer wie vor ...
Manfred Ries, Stockstre., Stockstreet GmbH (12.06.21)
Experte: Manfred Ries, Stockstreet Gmb., Stockstreet GmbH
Wochenausblick: DAX mit ...
HypoVereinsbank onema., (12.06.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Selten so wenig Sorgen ...
Bernd Niquet, Autor (12.06.21)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Bitcoin/Ethereum - ...
Philip Klinkmüller, HKCM (11.06.21)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Kann ein Online Casino Ihnen dabei helfen, Ihre finanzielle Situation zu ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen