Studie: ETFs fallen der eigenen Transparenz zum Opfer - ETF-News


20.05.22 14:46
Meldung
 
Wien (www.fondscheck.de) - Börsengehandelte Indexfonds (ETFs) in den USA büßen Jahr für Jahr fast vier Milliarden Dollar durch ein schlechtes Timing bei den Umbauten der Leitbarometer ein, die sie widerspiegeln.
Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der US-amerikanischen Universität Illinois Urbana-Champaign, so die Experten von "FONDS professionell".

Der Untersuchung des Finanzmathematikers Sida Li zufolge würden ETFs dabei Opfer der eigenen Transparenz.

Denn die Anbieter der Standardindices würden anstehende Anpassungen vorab publizieren. Meist stehe fünf Tage im Voraus fest, welche Aktie in einen Index aufsteige. Diese Angaben würden manche Akteure ausnutzen. Sie würden die Aspiranten in der Hoffnung kaufen, dass die Kurse bis zur Anpassung klettern würden - getrieben eben von jenen Indexfonds, die die Titel kaufen müssten. Sei der Umbau vollzogen, würden die als Frontrunner bezeichneten Akteure die Aktien verkaufen - mit Gewinn.

In der Untersuchung habe Li das Feld der ETFs in drei Gruppen aufgeteilt. Einmal Fonds, bei denen die Zusammenstellung des zugrunde liegenden Barometers bekannt sei und die ihr Portfolio täglich veröffentlichen würden. Mehr als die Hälfte der US-amerikanischen ETFs verfolge eine vollständige Transparenz. Davon wiederum setze ein Großteil die angekündigten Barometeranpassungen am letzten Handelstag vor dem Umbau um. Durch diese Praxis würden die ETFs die Aufsteiger-Aktie faktisch zum Höchstpreis kaufen.

Die zweite ETF-Gruppe lege ihr Portfolio im Monatsrhythmus offen - eine in den USA zulässige Praxis. Bei diesen Fonds würden Außenstehende dank der Umbauankündigungen der abgebildeten Barometer zwar erfahren, welche Aktien gehandelt würden, aufgrund der monatlichen Veröffentlichung aber nicht genau, wann. Bei dieser Gruppe würden deutlich geringere Transaktionskosten anfallen, habe Li herausgefunden. Denn diese Gruppe strecke die Aktienkäufe auf mehrere Handelstage rund um den Umbautermin.

In die letzte Gruppe sortiere der Wissenschaftler schließlich Indexfonds ein, die keine herkömmlichen Barometer abbilden würden, sondern alternative Messlatten oder Eigenkreationen. Als Beispiel verweise Li auf den Schwab 1.000 ETF, der die größten US-Aktien umfasse. Außenstehende würden hierbei im Voraus keinen Zugriff darauf erhalten, welche Umstellungen der Fonds vornehme. Diese Vehikel müssten aber ihr Portfolio täglich publizieren. Auch diese Gruppe produziere deutlich geringere Transaktionskosten, als die vollständig transparenten ETFs, so das Ergebnis der Studie.

Angesichts der Ergebnisse ließe sich einwenden, dass vier Milliarden Dollar an Handelskosten, die sich im Idealfall einsparen ließen, bei einem Gesamtvolumen des amerikanischen Indexfondsmarktes in Höhe von sieben Billionen Dollar als eine relativ moderate Größe erscheinen würden. Li argumentiere hingegen, dass der Effekt bei einzelnen Investoren über lange Zeit durchaus Spuren zeige.

Kai Hattwich, Portfoliomanager der Quirin Privatbank, wiederum verweise darauf, dass die Indexfondsmanager eine andere Kenngröße in den Mittelpunkt rücken würden: die Abweichung vom Index, auch "Tracking Error" genannt. "Grundsätzlich optimieren die ETF-Anbieter eher mit Blick auf die Abweichung vom Index und nicht hinsichtlich der Transaktionskosten", sage Hattwich. Dies sei in der Branche Usus und insbesondere von den institutionellen Kunden auch so gewünscht.

"Wenn der Portfoliomanager eines ETFs das Zeitfenster bis zur Indexaufnahme ausschöpfen würde, kann sich ein Tracking Error groß wie ein Scheunentor auftun", formuliere es Hattwich. Zwar gebe es durchaus Raum für Optimierungen. Aber: "Letztlich wird es sich nie vollkommen vermeiden lassen, dass Akteure bei Benchmark-Anpassungen aufspringen und diese Konstellation nutzen. Die Indexregeln sind transparent. Die Problemstellung lässt sich nicht systematisch lösen." (20.05.2022/fc/n/e)


 

Breaking News

Weitere Meldungen
 
26.05 Neue ETF: Faktorbasierte Hi.
26.05 21Shares ermöglicht das Inv.
25.05 Amundi gewinnt Germanwat.
25.05 Dachfondsmanager senkt Ak.
25.05 Candriam stärkt Nachhaltigke.
25.05 Fisch Asset Management: N.
25.05 Baloise Swiss Property Fund.
24.05 Deutscher Mittelstandsanleihe.
24.05 Nürnberger FLV nimmt fünf.
24.05 Columbia-Threadneedle-Expert.
24.05 Flossbachs Ex-Stellvertreter .
24.05 Nürnberger FLV nimmt fünf.
24.05 Post-Pandemie-Anstieg: Wel.
23.05 Mehr als Raketen und Satel.
23.05 BlackRock löst zwei Russlan.
23.05 Starker Jahresauftakt: Netfo.
23.05 US-Vermögensverwalter holt.
20.05 Marktführer sagt Anleihen-E.
20.05 Studie: ETFs fallen der eige.
20.05 Milliardenmanager verlässt M.
19.05 First Private holt Portfolioma.
19.05 So skrupellos frisierten Ex-A.
19.05 Sales-Spezialist von EdRAM.
18.05 Die richtige Anlagestrategie:.
18.05 Neuzugang in der Führungse.
18.05 Studie: Zwei Drittel der Inve.
18.05 Pax ESG Multi Asset Fonds.
17.05 "e-fundresearch.com" Fondss.
17.05 Neuer Aktien-ETF: Japanisch.
17.05 Markt für Fonds mit Nachha.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 122747 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Nachrichten:
Allianz: Weiter im Plan!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Anleihen: „Nicht die Zeit für ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (11:15)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Kommt noch ein letzter ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (11:10)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
MercadoLibre: Raus aus ...
Manfred Ries, Stockstre., Stockstreet GmbH (11:03)
Experte: Manfred Ries, Stockstreet Gmb., Stockstreet GmbH
KOALA, KOOKABURRA, ...
Benjamin Summa, pro aurum (10:43)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
Die 10 meistgehandelten ...
EUWAX Trends, Börse Stuttgart (10:33)
Experte: EUWAX Trends, Börse Stuttgart
Goldpreis Chartanalyse: Vor ...
Karsten Kagels, (10:21)
Experte: Karsten Kagels,
Schäffler ...
Frank Schäffler, (10:10)
Experte: Frank Schäffler,
Bayer – Startet die ...
Dominik Auricht, HypoVereinsbank onema. (09:33)
Experte: Dominik Auricht, HypoVereinsbank onemarkets
S&P 500: Erneute ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (09:26)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
DAX: Durchbruch?
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (09:21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Kanada-Anleihe in der ...
Börse Stuttgart AG, (09:16)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Danke für die Enteignung, ...
Bernd Niquet, Autor (06:00)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Affiliate Marketing: eine einfache Möglichkeit, von zu Hause aus Geld zu ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen